SG 1549 Tirschenreuth I verbessert sich um einen Platz - "Zweite" Tabellenführer
Bogenschützen lassen aufhorchen

Tirschenreuth. (hä) Die Bogenschützen der SG 1549 Tirschenreuth sorgen weiter für Furore. Am Wochenende war die erste Mannschaft in der Oberliga Nord-Ost und die "Zweite" in der Bezirksliga Oberpfalz im Einsatz. Beide Teams sind in ihren Ligen Neulinge - und beide schlagen sich prächtig. Die "Erste" gewann am zweiten Wettkampftag in Feucht vier von sieben Matches und verbesserte sich in der Tabelle vom vierten auf den dritten Rang. Ein Kuriosum gab es für die "Zweite" in der Oberpfalzliga: Sie startete mit zwei Siegen und als es die erste Niederlage gab, war sie plötzlich Tabellenführer und hielt diesen Platz trotz drei weiterer Niederlagen. Insgesamt gab es in Pressath drei Siege und vier Einbußen.

Sieg gegen Ex-Bayernligist

Die erste Bogenmannschaft musste zum gegen Bayernliga-Absteiger BS Feucht antreten und gewann mit dem sehr guten Ergebnis von 217:206 Ringen. Wegen eines Fehlschusses ging die nächste Partie gegen Veitsbronn mit 209:212 verloren. Es folgten zwei Niederlagen gegen Neuendettelsau (210:219) und Tabellenführer KPSG Zirndorf. In dieser Begegnung hatten die Tirschenreuther einen Blackout, nach drei Fehlschüssen hieß es am Ende 180:220 Ringe.

Mannschaftsrekord

Nach der Pause hieß der Gegner Dynamit Fürth, die Kreisstädter gewannen mit 201:187. Im Oberpfalzderby gegen Schlusslicht BSC Sulzbach-Rosenberg erzielten die Tirschenreuther einen neuen Mannschaftsrekord und gewannen mit 221:209 Ringen. Im letzten Match gab es gegen Mitaufsteiger GS Boxdorf III einen 216:207-Erfolg. Damit hat die SG mit 14:14 ein ausgeglichenes Punktekonto und belegt den vierten Rang.

Die "Zweite" trat am zweiten Wettkampftag im Vorprogramm der 1. Bundesliga in Pressath an. Alle Spitzenteams mussten Federn lassen: Tabellenführer Regensburg verlor fünf Mal, Regental und Tirschenreuth vier Mal. So kam es zur kuriosen Situation, dass fünf Mannschaften fast gleichauf liegen und die SG 1549 aufgrund der besseren Trefferquote Spitzenreiter ist.

Derby gegen Waldsassen

Das Derby gegen die Privilegierte SG Waldsassen gewannen die Kreisstädter klar mit 207:177 und auch gegen Bundesliga-Reserve der SG Eichenlaub Pressath ließen sie beim 208:191 nichts anbrennen. Es folgten drei Niederlagen: gegen Schlusslicht SG Schwarzenfeld II mit 199:205, den Vorletzten SG Diana Hirschau II mit 188:214 und die Regental-Schützen mit 206:207. Dann folgte das Match gegen den favorisierten Tabellenführer, die Bogenschützen Regensburg. Wie schon am ersten Wettkampftag gab es wieder einen Tirschenreuther Sieg, diesmal mit 207:201. Der letzte Wettkampf gegen die VSG Cham ging dann mit 193:195 verloren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.