SG Illschwang
Jugendfußball

A-Jugend

SG Illschwang/Schwend/ Kastl - FC Amberg 2 0:4

Gegen den Tabellenzweiten leistete der Neuling SG Illschwang im Rahmen seiner Möglichkeiten lange Zeit energischen Widerstand. So stand es zur Halbzeit nur 0:1. Nach Wiederanpfiff ließen die Kräfte spürbar nach und die A 2-Jugend des FC Amberg kam noch zu einem klaren Erfolg. Am Samstag steht um 14.45 Uhr in Schwend das Heimspiel gegen den SV Raigering auf dem Terminplan.

B-Jugend

JFG Vilstal - SG Illschwang/Schwend/Kastl 0:4

Auch die B-Jugend musste eine 0:4- Niederlage hinnehmen. Die Gastgeber gingen früh in Führung. Danach konnte die SG einige gute Möglichkeiten nicht nützen. Die spielerisch bessere Mannschaft sorgte dann letztendlich für eindeutige Verhältnisse. Nächster Gegner ist am Samstag um 13 Uhr in Schwend die SG Germania Amberg/Gärbershof.

C-Jugend

SV Raigering 2 - SG Illschwang/Schwend/Kastl 0:4

Einen wichtigen 4:0-Sieg im Hinblick auf den Einzug in die Leistungsklasse konnte die SG Illschwang bei der C 2-Jugend des SV Raigering erreichen. Die Gäste spielten druckvoll und ließen dem Gastgeber wenig Möglichkeiten zu einem geordneten Spielaufbau. Zur Halbzeit hieß es 1:0 durch Felix Dirscherl. Durch Treffer von Maximilian Nitzbon, Michael Ibler und Max Steinmetz sprang letztendlich ein deutlicher Sieg heraus. Am Sonntag ist um 10 Uhr in Illschwang die SG Ehenfeld der nächste Gegner.

D-Jugend

SV Schmidmühlen - SG Illschwang/Schwend/Kastl 4:2

Nach einem klaren 0:3-Rückstand, schien die Begegnung kurz nach der Halbzeit entschieden. Doch kämpfte sich die SG Illschwang durch Treffer von Martin Weiß und Leon Lutter noch einmal auf 2:3 heran. Kurz vor dem Schlusspfiff machte dann Schmidmühlen mit dem vierten Treffer alles klar.

E-Jugend

DJK Ehenfeld - E2 SV Illschwang/Schwend 3:2

Die B-Juniorinnen des SV Illschwang sind am Sonntag um 10 Uhr bei der SG Kulmain zu Gast. (no)

TSV Königstein

C-Jugend

TSV Königstein - FSV Gärbershof 1 : 0 (0:0)

Die C-Jugend des TSV Königstein bleibt weiter auf Erfolgskurs. Die Gäste aus Gärbershof waren aber auf Augenhöhe und hatten über die gesamte Spieldauer einige gefährliche, teilweise zwingende Möglichkeiten, die entweder Torhüter David Engelhardt parierte oder Kilian Guttenberger auf der Linie klärte. Schon in der dritten Minute muss Paul Kohler das 1:0 erzielen, als er sich in einem Laufduell durchsetzte, aber alleine vor dem gut aufgelegtem Gästekeeper viel zu früh den Abschluss suchte. Über weite Strecken hatte der TSV ein optisches Übergewicht, tat sich im Abschluss gegen die sehr tief stehenden Gäste aber schwer. Der TSV verstand es nicht, das Spiel besser zu verlagern, mehr in die Räume zu gehen. Die wenigen guten Chancen nutzte der TSV nicht. Michael Schornbaum hätte in der 45. Minute das längst verdiente 1:0 erzielen müssen, konnte den Ball aber nicht im Kasten des guten Gärbershofer Torhüter unterbringen.

Als drei Minuten später Kai Fischer im Strafraum gelegt wurde, schnappte sich Rekonvaleszent Reiner Scharrer das Leder und verwandelte sicher den fälligen Strafstoß zum 1:0 (48.). In der Schlussphase hatte der TSV noch eine Torchance, als Jakob Guttenberger Paul Kohler freispielte, der jedoch knapp verzog. Am Ende war das 1:0 für den TSV glücklich, aber verdient, weil die Königsteiner bis zum Ende kämpften. Tor: Reiner Scharrer.

D 1-Jugend

SpVgg Ebermannsdorf - TSV Königstein 1:0

Die junge Truppe aus Ebermannsdorf ging von Anfang an aggressiv ans Werk. Aber die Jungs aus Königstein hielten wacker dagegen. Vor allem die Abwehr ließ keine größeren Chancen der Heimmannschaft zu, bis dann in der 20. Minute nach einem Foul von TSV-Torwart Ben Luber der fällige Elfmeter verwandelt wurde. Die fünf Minuten Zeitstrafe überstand der TSV unbeschadet. Auch in der 2. Halbzeit ging das Spielchen munter rauf und runter. Ein Abschlag von Thomas Mertel landete direkt beim Gegner und der Gegenangriff konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der anschließende Elfmeter lging nach Parade von Ben Luber an den Pfosten und konnte geklärt werden. Fünf Minuten vor Schluss hatten die Königsteiner nach Flanke von Benjamin Hiltel noch eine hervorragende Chance, die leider nicht verwandelt wurde.

E 1-Jugend

TSV Königstein - SV Loderhof/Sulzbach II 4:1 (2:1)

Im letzten Heimspiel der Qualifikationsrunde hatte der TSV die E 2 des SV Loderhof/Sulzbach zu Gast. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr intensives und packendes Spiel. Das Team aus Loderhof stand in der Abwehr sehr kompakt und bot dem TSV nur sehr wenig Raum, um ein Kombinationsspiel aufzuziehen. Mit einem sehenswerten Pass in die Tiefe überwanden die Königsteiner dann doch die gegnerischen Reihen und erzielten nach einer guten Kombination den 1:0-Führungstreffer.

In der Folge versuchten es die TSV-ler immer wieder durch die Mitte, was jedoch nicht zum Erfolg führte. Ein kapitaler Abwehrfehler führte zum 1:1-Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit erzielte der TSV dann nach einem sehenswerten Angriff über rechts den erneuten Führungstreffer. Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel auf einem ansprechendem Niveau. Der TSV-Keeper rettete dann mit einigen guten Paraden die knappe Führung. Der Gastgeber tat sich weiter schwer gegen die kompakt stehenden Gegner und versäumte es, die wenigen Chancen zu nutzen, um die Führung auszubauen. Zehn Minuten vor dem Ende stellte der Gegner dann um und riskierte mehr nach vorne. Das wiederum gab dann den nötigen Platz, um mit zwei sehenswerten Spielzügen den Endstand von 4:1 herzustellen. Der Sieg war wegen der spielerischen Überlegenheit am Ende aber doch verdient.

Torschützen: Leon Gebhard (2), Noah Pirner (1), Luca Renner (1)

TuS Rosenberg - TSV Königstein 1:16 (0:6)

Im letzten Spiel der Qualifikationsrunde war der TSV beim TuS Rosenberg zu Gast. Es wurde das erwartet einseitige Spiel. Vom Anstoß weg setzte der TSV den Gegner unter Druck und ging gleich mit der ersten gelungenen Aktion in Führung. Die Jungs erspielten sich eine Torchance nach der anderen und erhöhten bis zur Halbzeit, mit teilweise sehr schönen Spielzügen, auf 0:6.

Nach dem Wechsel zog der TSV wieder vermehrt das Kurzpassspiel auf und legte Treffer um Treffer nach. Leider blieb man auch im letzten Spiel nicht ohne ein Gegentor. Die Rosenberger nutzten kurz vor dem Ende eine der wenigen Unaufmerksamkeiten aus und erzielten den Ehrentreffer. Am Ende gewann der TSV Königstein souverän mit 1:16 und schloss somit die Qualifikationsrunde 2015 mit sechs Siegen aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 75:8 Toren als Erster ab - tolle Leistung.

Torschützen: Luca Renner (3), Paul Raum (3), Leon Gebhard (2), Korbinian Brunner (2), Simon Lederer (2), Ferdinand Seitz (2), Noah Pirner (1) (gut)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.