SG Niedermurach/Pertolzhofen

Das letzte große Derby: Anfang November trennten sich der FC Niedermurach und der 1. FC Pertolzhofen (blaue Trikots) in der A-Klasse Mitte mit 2:2. Ab der kommenden Spielzeit bilden beide Vereine eine Spielgemeinschaft. Die Zeit der großen Nachbarkämpfe ist vorbei. Bild: mhs

Es wird der künftige Weg sein, um weiter geregelt Fußballspielen zu können: Spielgemeinschaften auch im Seniorenbereich. Jetzt schließen sich die Nachbarvereine FC Niedermurach und 1. FC Pertolzhofen im Spielbetrieb zusammen.

Niedermurach. Anfang November vergangenen Jahres spielten sie das letzte Mal gegeneinander: Schiedlich-friedlich trennten sich der FC Niedermurach und der 1. FC Pertolzhofen im Rückrundenspiel der A-Klasse Mitte 2:2. Es ging bei diesem Gemeindederby auch nicht mehr so heiß her wie in früheren Jahren.

Lange im Jugendbereich

Künftig spielen sie ohnehin gemeinsam Fußball, denn jetzt wurde eine Spielgemeinschaft zwischen den beiden Vereinen auch im Seniorenbereich ab der kommenden Saison beschlossen. Im Jugendbereich besteht bereits seit 27 Jahren eine Spielgemeinschaft. Beide Vereine bleiben rechtlich eigenständig.

Da es in der Gemeinde immer weniger Kinder gebe, sei eine vernünftige Jugendarbeit langfristig nur mit einer Spielgemeinschaft möglich, sind sich die beiden Vorstände Anton Prey (FCN) und Wunibald Zwack (FCP) sicher und verweisen auf dieselben strukturellen Probleme in so gut wie allen Nachbarvereinen. So reifte der Entschluss einer Spielgemeinschaft. Dieses Ansinnen wurde in den jeweiligen Jahreshauptversammlungen diskutiert und von den Mitgliedern mitgetragen. Die Heimspiele werden künftig abwechselnd an beiden Orten durchgeführt. Neuer Trainer der Spielgemeinschaft wird ab der neuen Saison Claus Frank.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.