SGS-Senioren auf Platz 16
Volleyball

Reutlingen. (db) Die VG Elmshorn ist neuer deutscher Volleyballmeister der Ü-59-Senioren. Die Schleswig-Holsteiner gewannen im Finale klar gegen den HTC Bad Neuenahr. Am anderen Ende der Rangliste landete die SGS Amberg.

Die SGS-Männer verschliefen am frühen Samstagmorgen bei den Titelkämpfen im schwäbischen Reutlingen das Auftaktspiel gegen die TvG Holsterhausen und verloren mit 0:2 (17:50). In der Partie gegen den HTC Bad Neuenahr ging es genauso weiter, der erste Durchgang war schnell weg und auch im zweiten Satz lagen die Amberger weit zurück. Doch als alles schon hoffnungslos schien, fing sich die Kramer-Truppe, holte Punkt für Punkt auf und schaffte den vielumjubelten Satzgewinn zum 1:1 (49:36). Letzter Gruppengegner war der SV Waltershofen, der mit Dieter Heinold und Alois Breinbauer zwei Weidener aufbot. Das Duell war recht ausgeglichen, aber der bessere Angriff entschied zugunsten der Schwarzwälder (50:39).

Im Überkreuzvergleich unterlag die SGS dem GfL Hannover mit 0:2 (40:50). Beiden Teams merkte man an, dass es bereits das vierte Spiel an diesem Tag war. Am Sonntag ging es gegen den SV Warnemünde. Amberg überzeugte nur im zweiten Durchgang - das 1:1 war ein gerechtes Ergebnis. Im Spiel um Platz 15 gaben die Amberger gegen die TG Römerstadt noch einmal alles, verloren im Tiebreak aber knapp mit 13:15. Der SGS blieb somit nur Rang 16.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.