Shoppen nach Herzenslust
In aller Kürze

Bei der Geldübergabe gab es strahlende Gesichter in der Sonnengruppe. Unser Bild zeigt die Geldboten und Pfarrgemeinderäte André Wächter und Christoph Ertl (hinten von links) sowie Erzieherin Monika Dobmann (links), Kita-Leiterin Martina Müller (rechts) und Erzieherin Ingrid Grüner (hinten rechts). Bild: az
Grafenwöhr. (az) Ausgestattet mit sechs 50-Euro-Gutscheinen dürfen die einzelnen Gruppen der Kindertagesstätte "St. Theresia" demnächst zum Einkaufen gehen. Und zwar zielgerichtet bei der "Gradl-Petra" in deren kleinen Spieleparadies. Ermöglicht haben dies alle, die den Kinderfasching des Pfarrgemeinderates besucht und dabei irgendwas konsumiert haben. Auf diese Weise war der ansehnliche Betrag von 850 Euro zusammengekommen.

Und dieses Füllhorn schüttete der Veranstalter jetzt auf mehrere Einrichtungen aus: So auch auf den evangelischen Kindergarten "Kunterbunt", den Kindergarten "St. Josef" Hütten, die Ministranten, den Jugendchor "Sin falta", die Eltern-Kind-Gruppe und den Frauenbund. Was die "St-Theresia-Kinder" betrifft: So wie Leiterin Martina Müller bei der Geldübergabe betonte, dürften die Kinder selbstverständlich mitbestimmen, was denn angeschafft werden soll. "Das ist bei uns immer so. Die Entscheidungen werden stets demokratisch getroffen."

Übrigens: Als Martina Müller bei den Kindern der "Sonnengruppe" bekanntgab, dass sie bei der "Gradl-Petra" Spielsachen kaufen dürfen, da strahlten alle, sie wussten Bescheid. Auf unsere Nachfrage: "Und, wer ist die Melchner-Petra?", da sahen sie einander fragend an, als wollten sie sagen: "Keine Ahnung." Dabei ist Petra Gradl schon seit Jahrzehnten die Petra Melchner und Geschäftsinhaberin. Der Name Gradl ist in Grafenwöhr eben ein Begriff und lebt, wie man sieht, von Generation zu Generation weiter.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.