Sickerwasser unter Kontrolle

Die stillgelegte Deponie Weiherhammer/Kalkhäusl hat sich gut entwickelt, erläuterte Kreisbaumeister Werner Kraus: "Die Oberflächenabdeckung von 2009/2010 funktioniert einwandfrei." Dadurch wird Sickerwasser kontrolliert abgefangen und abgespalten. Mit positiven Folgen: "Das umgewandelte Methangas dringt nicht mehr nach außen, sondern wird ebenfalls gezielt erfasst und verbrannt." Dadurch bleibe die Umweltbelastung sehr gering.

Barbara Kindl (SPD) kritisierte im Ausschuss die neue Sammelstelle für Elektroschrott: "Lohma ist viel zu weit weg." Laut Michaela Harrer, Abfall-Sachgebietsleiterin am Landratsamt, sei dies vertraglich mit dem Versorger geregelt. (esm)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.