Sieben Rehe Unfallopfer - Pufferzone einrichten
"Jagdrevier" Straße

Ulrich Wawreczka würde gern die Staatsforstverwaltung in die Pflicht nehmen. Laut dem Jagdpächter sind oft Wildschweine aus dem Staatswald verantwortlich für größere Feldschäden. Deshalb wünsche er sich dort eine intensivere Bejagung der Schwarzkittel.

Wie er in der Versammlung der Jagdgenossen berichtete, sei der Abschussplan erfüllt worden, auch mit Unterstützung des Straßenverkehrs. Zehn Rehe seien geschossen worden, sieben kamen bei Unfällen um. Schwerpunkte waren dabei der Zinster Berg und die Abschnitte zwischen Mischwerk und Einfahrt Oberwappenöst. Mit dem Bund Naturschutz soll daher unterhalb des Steinbruchs eine Pufferzone für Waldtiere eingerichtet werden.

Zwei Rehböcke hatten sich in einen Weidezaun in Wunschenberg verfangen, einer davon war tot und der andere konnte befreit werden. Außerdem gehörten vier Wildschweine, zwei Hasen, drei Füchse, ein Steinmarder, ein Dachs und ein paar Krähen zur Strecke. Jagdpächter Josef Märkl machte darauf aufmerksam, dass Hunde das Sauenkontrollsystem mit den Kirrungen stark beeinträchtigen und die Feststellung der Sauen verhindern. Die Vierbeiner sollten daher diesen Stellen fernbleiben.

Jagdvorsteher Josef Popp blickte unter anderem auf eine Vorstandssitzung und die Veranstaltung des Kreisverbandes Tirschenreuth mit dem Thema "Afrikanische Schweinegrippe" zurück. Dank galt Andreas Schultes für die Instandhaltung und Pflege der Gerätschaften sowie der Wirtin für das vorzügliche Jagdessen .

Von einer guten Kassenlage sprach Kassier Andreas Schultes, was die Revisoren Josef Braun und Klaus Käss bestätigten. Die Waldbesitzer nahmen den Vorschlag an, den Jagdpachtschilling zur Rücklagenbildung heranzuziehen, sie lehnten aber eine Versicherung für Jagdschäden ab .

Bürgermeister Günter Kopp dankte für die gute Zusammenarbeit. Die Jagdpächter seien immer vor Ort, der Tierbestand sei gut ausgeprägt. Ziel bleibe, die Population von Rot- und Schwarzwild in Grenzen zu halten sowie Wildschäden zu vermeiden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberwappenöst (60)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.