Siebte Plätze für SV-Nachwuchs
Schwimmen

Weiden. (ali) Starke Leistungen zeigten die Nachwuchsschwimmer des SV Weiden beim Landesfinale im deutschen Mannschaftsschwimmen der Jugend (DMS-J) im Bayreuther Hallenbad. Bei der männlichen D-Jugend waren Noah und Linus Brandl, Simon Breinbauer, Aaron Mutterer und Luis Hildebrandt mit einem respektablen siebten Platz zufrieden. Besonders hervorzuheben waren die Leistungen von Noah Brandl. Er schwamm starke Rennen über 100 m Freistil (1:14,86), 100 m Rücken (1:26,08) und 100 m Schmetterling (1:29,60). Auch sein jüngerer Bruder Linus zeigte einen Klasse-Wettkampf, besonders über die 100 m Rücken (1:28,90). Zu den starken Staffelleistungen trug auch Aaron Mutterer einen großen Teil bei. Dieser konnte sich über 1:42,20 min auf der 100-m-Brust-Strecke freuen. Auch Simon Breinbauer und Luis Hildebrandt zeigten gute Leitungen.

Die Mix-Staffel der Weidener E-Jugend wurde ebenfalls Siebter. In der 4 x 50-m-Bruststaffel waren Elias Drechsler (0:49,65), Julia Klein (0:53,35), Jonas Gießübl (0:51,65) und Amelie Frisch (0:54,25) vertreten und belegten Platz vier. Auch Leon Snajdr und Jonas Wirth trugen zum Gesamtergebnis bei. Leon Snajdr schlug bei der 4 x 50-m-Rückenstaffel in guten 0:46,44 min an.

Tischtennis

SV Neusorg

(gsr) In der 2. Bezirksliga Nord Damen holte der SV Neusorg III einen 8:4-Sieg gegen den SSV Brand II. Dabei gab der Nachwuchs den Ton an. Dies deutete sich bereits in den Eingangsdoppeln an, in denen Jannika Zangmeister und Tatjana Wegmann mit einem hartumkämpften 12:10 im Entscheidungssatz für den Ausgleich sorgten. Die erst 12-jährige Jannika Zangmeister sollte dann auch in den Einzeln das Maß aller Dinge sein. Musste sie in ihrem ersten Match noch an ihre Grenzen gehen, so gestalteten sich bei ihren Zählern zwei und drei die Begegnungen deutlich klarer. Auch ihre 18-jährige Doppelpartnerin Tatjana Wegmann war in den Einzeln nicht zu bezwingen und konnte zwei Mal jubeln. Ebenfalls zwei Punkte steuerte Mannschaftsführerin Petra Reger bei und machte damit den Sieg perfekt.

In der 2. Herren-Kreisliga verlor der SV Neusorg II gegen den TSV Kastl mit 6:9.

Rodeln

Kampf um Weltcup-Plätze

Altenberg.(dpa) Das Rennen um die vier freien Weltcup-Plätze bei den deutschen Rodel-Männern bleibt spannend. Im dritten internen Qualifikationswettkampf am Mittwoch in Altenberg siegte der führende Andi Langenhan vor Christian Berkes und dem bereits gesetzen Olympiasieger Felix Loch. Der WM-Dritte von 2013, Johannes Ludwig, kam nach seinem Sieg am ersten Quali-Tag und einem verpatzten zweiten Rennen mit Rang neun ebenfalls in Winterberg diesmal auf Platz vier. Der Überraschungssieger des zweiten Rennens, Christian Paffe, wurde dagegen diesmal nur Neunter.

Die Entscheidung um die Startplätze fällt im vierten Rennen am Freitag wieder in Altenberg. Nach den finalen Läufen wird Bundestrainer Norbert Loch seinen Kader für den Winter verkünden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.