Siebtklässler sammeln bei praktischen Übungen erste Erfahrungen in der Arbeitswelt
Die Suche nach dem Wunschberuf

In mehrere Berufsgruppen schnupperten die Schüler der beiden siebten Klassen der Markus-Gottwalt-Schule während einer Orientierungswoche hinein. Im Bereich Technik/Handwerk stand unter anderem das Bearbeiten von Holz an. Bild: rn
Die Welt der Berufe lernten die Mädchen und Buben der beiden siebten Klassen der Markus-Gottwalt-Schule während einer vertieften Berufsorientierungswoche kennen. Das Schnuppern in viele Berufszweige ermöglichte der Job-Trans-Berufsbildung in Weiden.

Von Meistern und Ausbildern erhielten die Schüler zunächst Informationen über verschiedene Berufsgruppen. Nach der kleinen Theorieeinheit durften sie dann praktische Erfahrungen und Erkenntnisse sammeln. Zur Auswahl standen die Bereiche Technik/Handwerk mit Holz-, Metall- und Friseurberufen, die Bereiche Wirtschaft/Handel/ Dienstleistung mit Verkaufs- und Büroberufen und die Bereiche Soziales/Hauswirtschaft mit Hotel-, Gaststätten- und Pflegeberufen.

Im Vordergrund standen stets das Ausprobieren der eigenen Fähigkeiten und das Erkennen eigener Interessen. Überweisungen schreiben, Ernährungspläne erstellen, technische Zeichnungen anfertigen, Memo-Boards bauen und hauswirtschaftliche Arbeiten - wie das Zubereiten von Chili con Carne und Tiramisu - gehörten zu den Übungen, an denen sich die Siebtklässler versuchen durften. Nicht ausgespart blieb der Kosmetikbereich.

Bei dieser Vielfalt war es nicht verwunderlich, dass die besondere Unterrichtswoche wie im Flug verging - auch wenn die "Arbeitszeit" von 8 bis 15 Uhr doch etwas länger war. Zum Ende der Woche erstellten die Ausbilder für jeden Schüler Bewertungsbögen, die ihre Beobachtungen zu allen praktischen Tätigkeiten sowie das Verhalten in Gruppenarbeiten und Rollenspielen widerspiegelten.

Die Bögen waren Grundlage für Einzelgespräche, zu denen auch die Eltern geladen waren. Besonders der Persönlichkeitstest, bei dem die Mädchen und Buben passende Berufsvorschläge erhielten, gab erste wertvolle Hinweise für den späteren Berufswunsch.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.