Siedlerfrauen bieten in der "Süßen Hütte" auf Maffei unter anderem kunterbunte "Cake Pops" an
Rotnasen und Zipfelmützen zum Naschen

Es duftete nach Zimt und Mandeln, flinke Hände rollten dunkle Kugeln, streuten bunte Streusel aus und schmückten in Schokolade getauchte kleine Kuchen mit roten Nasen. Am Siechen werkelten die Siedlerfrauen pausenlos für die "Süße Hütte" an der Bergwerksweihnacht. Seit 2007 kredenzen die Damen Leckereien für den bekannten Weihnachtsmarkt am ehemaligen Bergwerksgelände bei Nitzlbuch. Sie bereiten sich wochenlang darauf vor.

Kuchen am Stiel

Einkauflisten werden geschrieben, Angebote abgewartet, neue Ideen gesucht. Dann geht es kurz vor der Veranstaltung in den Endspurt. 800 "Cake Pops" bereiteten die Damen um Christine Lehner dieses Mal zu. Die Idee zu "Cake Pops" stammt aus den USA. Es sind kleine Kuchen am Stiel, weihnachtlich verziert. Dafür mussten die Frauen Mengen von Schokoladenkuchen backen, fast fünf Kilo Spekulatius zerbröseln und das Ganze mit Frischkäse vermischen. Anschließend wurden Kugeln, Weihnachtsbäume und Zipfelmützen modelliert. Letztere tragen ein Kleid aus weißem und roten Zuckerguss.

Die Kugeln wurden in dunkle Schokolade getaucht. Dann kamen große Zuckeraugen drauf. Eine rote Minikugel ist die Nase, eine Salzbrezel ergibt das Geweih. Fertig ist "Rudolph Rotnase". Die kleinen Kuchen sind ein echter Hingucker. Doch die Siedlerdamen sind noch lange nicht fertig. 90 Kilo Bananen, 120 Kilo Äpfel und 20 Kilo Weintrauben wollen zu Schokospießen verarbeitet werden. Das heißt Obst schneiden, auf Spieße stecken und mit einer speziellen Schokoladenglasur überziehen.

1300 Waffeln

Bereits fertig sind die gebrannten Mandeln und Nussmischungen, die in kleine Beutel abgefüllt wurden. Am Samstagvormittag laufen in vielen Siedlerküchen die Küchenmaschinen heiß. Dann machen die Frauen Teig für 1300 Waffeln. Genauso viele Pappteller mit Servietten haben Christine Lehner und ihr Mann Herbert bereits parat. Christine Lehner hat alle Frauen mit genau ausgerechneten Zutaten und dem Rezept für die Waffeln versorgt. 400 Eier beispielsweise kommen in den schmackhaften Teig. Wer statt des hochprozentigen Bergmannsfeuers lieber auf ein alkoholfreies Getränk zurückgreift, der kann in der "Süßen Hütte" heißen Kakao trinken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.