Sieg im Elfmeterschießen

Mit etwas Glück hat die SpVgg SV Weiden die erste Hürde im Verbandspokal übersprungen. Am Freitagabend gewann der Bayernligist in der ersten Qualifikationsrunde beim SV Mitterteich mit 5:4 nach Elfmeterschießen. SpVgg-SV-Torwart Dominik Forster war am Ende der Held.

Mitterteich. (gb) Bei tropischen Temperaturen lieferte Landesligist SV Mitterteich dem favorisierten Gast einen beherzten Kampf. Die SpVgg SV Weiden hatte zwar spielerische Vorteile, konnte aber ihre Chancen nicht nutzen und musste nach 90 Minuten mit einem 1:1 zufrieden sein. Im Elfmeterschießen avancierte dann der Weidener Keeper Dominik Forster zum Matchwinner, als er den Schuss von Daniel Hösl abwehrte. In der zweiten Runde des Toto-Pokals trifft der Bayernligist am nächsten Wochenende auf Ligakonkurrent SpVgg Jahn Forchheim, der sich bei der DJK Ammerthal mit 3:2 durchsetzte.

"Körperlich haben wir in der frühen Phase der Vorbereitung logischerweise noch Defizite, aber wir sind heute an die Grenze gegangen", lobte Reinhold Schlecht den engagierten Auftritt seiner Truppe. Die Hitze sei für beide Mannschaften "brutal" gewesen, befand der Mitterteicher Trainer ebenso wie sein Weidener Kollege Tomás Galásek. "Wir haben gewusst, dass es schwer wird, denn der Gegner hatte nichts zu verlieren. Und weil wir unsere Chancen nicht genutzt haben, ist Mitterteich im Spiel geblieben", sagte der Tscheche.

Die Weidener hatten von Beginn an ein spielerisches Übergewicht und mehr Ballbesitz, konnten sich aber gegen die taktisch gut eingestellten Stiftländer zunächst nicht entscheidend in Szene setzen. "Ich denke, am Anfang waren wir gut im Spiel und hatten auch die eine oder andere Möglichkeit", meinte Schlecht. Mauricio Göhlerts Kopfball war aber zu harmlos und Manuel Dürbeck verzog aus guter Position. Auf der Gegenseite vergab Stefan Graf, dann traf Ralf Egeter nach der Hereingabe von Christoph Hegenbart zum 0:1 (27.).

Das 2:0 versäumt

Nach der Führung versäumten es die Weidener, das 2:0 nachzulegen. SVM-Torwart Fabian Scharnagl lenkte den Distanzschuss von Maximilian Geber mit den Fingerspitzen über die Latte und Johannes Scherm zielte knapp daneben. Nach einem weiten Einwurf fiel das 1:1 (35.): Marc Müller setzte sich im Luftkampf gegen Johannes Scherm durch, verlängerte den Ball und Christoph Pirner schoss frei stehend ein. Die große Chance, den Favoriten per Elfmeter wieder in Front zu bringen, hatte fünf Minuten vor der Pause Christoph Hegenbart, doch der Torjäger drosch den Ball über die Latte.

Nach dem Seitenwechsel machte die SpVgg SV enorm Druck und kam zu Möglichkeiten. Die größte hatte Ralf Egeter, doch SVM-Keeper Fabian Scharnagl rettete mit einer Glanzparade. Auf der Gegenseite parierte Dominik Forster gegen Matthias Männl und Jens Wegmann. In den letzten 20 Minuten mussten beide Mannschaften der Hitze Tribut zollen. Es blieb beim 1:1, so dass das Elfmeterschießen entscheiden musste.

Hier trafen für Weiden Martin Schuster, Christoph Hegenbart, Michael Riester und Michael Busch. Ralf Egeter schoss neben den Kasten. Für Mitterteich waren Marc Müller, Christian Weiß und Martin Bächer erfolgreich. Jens Wegmann schoss an die Latte, Daniel Hösl scheiterte an Torwart Dominik Forster.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.