Sieg oder Schlamm-Bad

Wer sich beim Zweikampf nicht auf dem Podest halten konnte, landete im Schlamm. Die Kirchweihgaudi des Burschenvereins "Gemütlichkeit" stieß wieder auf großes Interesse, die Zuschauer spendeten viel Beifall. Bild: iv
Trotz der kühlen Witterung lockte die traditionelle Kirchweihgaudi des Burschenvereins "Gemütlichkeit" auch heuer wieder zahlreiche Zuschauer an. Diesmal mussten die Teilnehmer eines Wettbewerbs auf Kunststofftonnen steigen und versuchen, den jeweiligen Gegner durch den Einsatz von umgebauten Fischstechern vom Podest zu stoßen. Gefragt waren dabei Kraft, Ausdauer und vor allem Gleichgewichtssinn. Wer von der Tonne gestoßen wurde, landete im Schlamm, sehr zur Freude der Zuschauer. Markus Böx kommentierte die einzelnen Szenen und stellte die "Kämpfer" vor, die nach einer Weile von Schlamm überzogen kaum mehr das Podest erklimmen konnten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.