Singen, lachen, fröhlich sein

Die Kindergarde der Narrhalla Windischeschenbach begeisterte die Neuhauser Besucher des Agatha-Festes mit einem Teil ihres Gardetanzes unter Leitung der Trainerinnen Michelle Springer und Barbara Reis. Bild: ser

Die Pfarrei Neuhaus feiert jedes Jahr am 5. Februar das Patroziniumsfest der heiligen Agatha, der Schutzpatronin der kleinen, alten Kirche am Marktplatz.

Neuhaus. (ser) Neben den kirchlichen Feiern gibt es seit vielen Jahren auch einen Familienabend. Über Jahre hinweg hatte der Männergesangsverein dieses Fest gestaltet. Seit 2011 kümmert sich der Pfarrgemeinderat um die Organisation. Gitte Kreinhöfner, Sprecherin des Pfarrgemeinderats, eröffnete den Abend mit einem kurzen Rückblick zum Leben der Namenspatronin.

Gleich zu Beginn zeigte die Kindergarde der Narhalla ihr Können. Präsident Dominik Neitz und die Trainerinnen der Kindergarde, Michelle Springer und Barbara Reis, verliehen verdienten Stadträten und Kirchenverwaltungsmitgliedern Faschingsorden. Stadtpfarrer Hubert Bartel begrüßte die Neuhauser mit lustigen Geschichten rund ums Pfarrhaus.

Das erste Lied, das der Männergesangverein Harmonie zu Gehör brachte, war vor allem an die Frauen gerichtet. "Wenn Männer singen, schweigen die Frauen" stand schon in der ersten Textzeile. "Wer Bier trinkt, der ist friedlich", behauptete Dirigent Siegfried Wilhelm bei der Ansage des "Bierliedes " von Robert Pappert.

Der Sketch "Der Hut" handelte von dem Zwiegespräch eines Ehepaares (Petra Görl und Irmi Schönberger) um den Kauf eines neuen Hutes. In einem weiteren Stück des Frauenbunds unterhielten sich zwei Feuerwehrmänner über das Lernen in der Schule und die Dummheit des Sohnes beim Lernen. "Von wem wird er diese Dummheit wohl geerbt haben?". Wiederum war es Schönberger und Rettinger, die den Saal zum Toben brachten.

Pfadfinder-Chor

Die Neuhauser Pfadfinder sangen unplugged begleitet die Lagerfeuerlieder "Breakfast at Tiffanys" und "The Rose". Erst nach einer Zugabe durften die jungen Sänger die Bühne wieder verlassen. Der Kirchenchor unter Leitung von Siegfried Wilhelm sang stimmgewaltig die weltlichen Lieder "In mir erklingt ein Lied" von Manfred Bühler und "Du klingst so gut" von Lorenz Maierhofer. Bürgermeister Karl Heinz Budnik dankte der Sprecherin des Pfarrgemeinderates für die Aufrechterhaltung der Tradition des Agatha-Festes.

Die vielen Besucher blieben noch lange zum Ratschen mit den Nachbarn und zur Musik der "Burgsteig-Musikanten" unter Leitung von Robert Schricker.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.