Sitz-Beziehung
Glosse

Meine Frau bemerkte es zuerst: "Irgendwas sticht da!" Sofortige Recherche brachte das Ergebnis: eine Sprungfeder. Keine echte Überraschung an einem Sofa, aber eben nicht da, wo sie hingehört. Sie schaut nämlich heraus. Und beim Drauflegen sticht sie zu. Nicht gut für einen Fernsehabend.

Klare Diagnose: durchgesessen, die Couch. Oder durchgelegen, halt einfach kaputt. "Da werden wir wohl eine neue brauchen." Schon wieder? Man versucht, die Jahre nachzurechnen, erinnert sich an den Preis und stellt fest: Wir haben sie damals ja noch in D-Mark bezahlt. Ist also schon mindestens 15 Jahre alt, das gute Teil. Und der Hund liegt auch erst seit sechs Jahren drauf. Gefühlt sind es zwar zwanzig, aber das ist eine andere Sache.

Ich betrachte das blaue L versonnen: Wie viele Stunden meines Lebens habe ich darauf verbracht? Nehmen wir mal vier Abende pro Woche zu je fünf Stunden brutto, sind das 20 Stunden pro Woche, ohne Urlaub rechnerisch dann etwa 50 Wochen pro Jahr, macht 1000 Stunden, in 15 Jahren also 15 000 Stunden. Das sind (Moment, Taschenrechner, Divison) 1,7 Jahre meines Lebens. Ich habe also durchgehend rund 20 Monate auf dieser Couch gesessen. Da entwickelt sich doch eine enge Beziehung!

Jetzt geht sie in die Brüche, die Spannung verliert sich, die Feder blickt heraus. Morgen schauen wir uns im Möbelgeschäft die Nachfolgerin an. Ob sie mich auch so lange erträgt? Meine Frau sagt nichts dazu.



Stadtrat

Uni Bayreuth und Polizei im Rathaus

Sulzbach-Rosenberg.Bewegung für den Mann ab 50: Dieses Thema dürfte manchen Ratsherrn vielleicht persönlich interessieren. Die Universität Bayreuth stellt ein entsprechendes Projekt in der Sitzung am Dienstag, 23. Juni, um 16 Uhr im großen Saal des Rathauses vor. Gleich anschließend gibt die Polizei einen Bericht zur Sicherheitslage in Sulzbach-Rosenberg ab.

Der Stadtrat entscheidet über die Bestellung von Bürgermeister Michael Göth zum Standesbeamten, über die Erschließung des Baugebiets Kropfersricht-Nordwest und eine neue Gebührensatzung für die Kindertagesstätte An der Point. Zum Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzept (ISEK) für die Altstadt liegt ein Maßnahmenkatalog mit Kosten- und Zeitplan vor. Weitere Themen: Zustand der Kneippanlage im alten Stadtbad, Feuerwehrhaus Bayreuther Straße, Katasterneuvermessung in Niederricht sowie Barrierefreiheit von kommunalen Einrichtungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.