SK Weiden meldet drei Siege - Zwei Meister bezwungen
Starker Auftritt der Schachteams

Weiden. Drei Spiele, drei Siege - die Mannschaften des Schachklubs Weiden hatten am zurückliegenden Wochenende eine makellose Bilanz vorzuweisen.

In der Oberpfalzliga hatte sich die erste Weidener Mannschaft im Heimspiel gegen den SC Kötzting II, von allen Abstiegssorgen befreit, viel vorgenommen. Am vierten Brett erbeutete Josef Schlaffer gegen Ludwig Kern bald eine Figur und ließ sich diesen Vorteil nicht mehr nehmen. Es kam aber noch besser. Am achten Brett trug Ernst Fischer gegen Josef Kufner einen sehenswerten Königsangriff vor, dem der Kötztinger nichts entgegenzusetzen hatte, er musste in hoffnungsloser Stellung aufgeben. Angesichts dieses Spielstandes gab Jonas Feselmeier in unklarer Lage gegen Christian Gogeißl remis.

Dann kam jedoch die beste Zeit für die Gäste. Gerd Birner am sechsten Brett war bei schlechter Stellung gegen Peter Oberberger in Zeitnot geraten und konnte die Partie nicht halten. Rudolf Hlavac erzielte gegen Hans-Rainer Mühlbauer keine Vorteile und musste ins Remis einwilligen. Dann ging es Schlag auf Schlag. Am zweiten Brett ging ein Bauer von Josef Kanewski zur Dame, Ulrich Ziemann gab danach die Partie sofort auf. Am siebten Brett hatte Alexander Nöckler gegen Ditmar Brock die Qualität (Unterschied zwischen Turm und leichter Figur) gewonnen und verwertete seinen Vorteil sicher. Am dritten Brett setzte Grigorij Moroz den Schlusspunkt. Mit einem Turm gegen nur drei Bauern seines Gegners Eduard Graf machte der Weidener im Endspiel kurzen Prozess. Damit gewann der SK 07 überraschend deutlich mit 6:2 und belegt zum Saisonabschluss nach langem Abstiegskampf noch einen guten fünften Rang in der Oberpfalzliga.

Mit dem TSV Oberviechtach II empfing der SK Weiden II in der Kreisliga I Nord den noch ungeschlagenen Tabellenführer. Der SK 07 konnte jedoch eine gute Truppe aufbieten, ließ dem bereits fest stehenden Meister mit 4,5:1,5 keine Chance und belegt zum Abschluss den vierten Tabellenplatz. Für die Weidener Zähler sorgten: Andreas Kaltschmidt, Rainer Poß, Isjaslaw Stein und Arthur Scheck (je 1) sowie Johann Schmidt (je 0,5). Die einzige Niederlage des Tages musste Karina Hofmann am fünften Brett verkraften.

Die dritte Mannschaft trat beim fest stehenden Meister der Kreisliga II Nord, dem SC Kötzting III, an. Mit einem 3:2-Sieg holte sich der Gast die Punkte und machte damit den Klassenerhalt vorzeitig perfekt. Es punkteten: Stanislav Schubert und Christoph Sanner (1), Stefan Dziallas und Kurt Vogel (je 0,5).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.