Slawe als Namensgeber?

Woher kommt der Ortsname "Eschenbach"? Mit diesem noch immer ungeklärten Teil der Stadtgeschichte befasst sich eingehend Bernd Thurn in der neuen Ausgabe der "Heimat Eschenbach". Er untersucht Begriffe wie "Esche" und "Äsche", fasst alle Theorien zusammen und stellt die Frage, ob eventuell ein Slawe als Namensgeber infrage kommt, "weil Eschenbach ja förmlich umzingelt von Siedlungen ist, die slawischen Ursprungs sind".

Pater Benedikt Schuster beschreibt in der siebten Folge seiner Reihe "Kapellen in der Pfarrei Speinshart" die Herz-Jesu-Kapelle neben der Filialkirche in Tremmersdorf. Er sieht in ihr einen ehemaligen Karner, der später als Abstellraum genutzt wurde. Wegen einer bisher unbeachtet herumstehenden Herz-Jesu-Figur erhielt der Bau seine aktuelle Bezeichnung. (rn)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.