So wird's zum Wochenende

Keine Hiobsbotschaften, ein paar Schneewolken am Sonntag, wir hätten es schlimmer erwischen können an diesem Wochenende. Für den Wetterfrosch an sich eher langweiliger Winterwetter-Kram, für die meisten aber ein durchaus nettes Wochenende. Der Luftdruck ist wieder deutlich gestiegen, und das blockt vorerst die großen Tiefs vom Nordatlantik

. Die Strömung dreht ab Sonntag allerdings von derzeit östlichen auf mehr nordwestliche Richtungen, und so mischt sich in der neuen Woche zunehmend feuchte Nordseeluft mit in das Hoch hinein. Damit nehmen Nebel und Hochnebel wieder zu, und weil die Nordsee leichte Plusgrade hat, wird auch der Frost allmählich aufgeweicht. In den Niederungen herrscht dann tagsüber wieder Tauwetter, die Hochlagen im Oberpfälzer Wald, Bayerwald und im Fichtelgebirge müssen aber vorerst noch keine grünen Pisten fürchten.

Nach einer erneut recht eisigen Nacht wird der heutige Freitag nach örtlichem Hochnebel in der Früh aber schon recht nett. Immer klarer zeigt sich die Sonne im Tagesverlauf, vor allem ab Mittag ist es heiter und trocken. Allerdings weht ein böiger Ostwind, der auf freien Höhen auch teilweise für kräftigere Schneeverwehungen sorgen kann. Die Temperaturen erreichen bis zum Nachmittag maximal -4 Grad in Bärnau, -2 in Mitterteich und -1 in Waldershof. Gefühlt liegen die Temperaturen dank des Windes aber deutlich tiefer. In der klaren Nacht zu Samstag geht's örtlich wieder unter -10 Grad. Heiteres und trockenes Wintersportwetter auch am Samstag. Die Sonne scheint mindestens 5 bis 7 Stunden, und so ist endlich auch von der wachsenden Tageslänge und dem steigenden Sonnenstand deutlich etwas zu bemerken. Der böige Ostwind lässt im Tagesverlauf etwas nach und dreht auf mehr nördliche Richtungen, die Temperaturen erreichen nachmittags zwischen -3 Grad in Mähring, -1 in Kemnath und 0 in Erbendorf. Zum Spätnachmittag und Abend driften vom Fichtelgebirge her erste Wolken heran, in der Nacht bringen diese dann auch stellenweise etwas Schneefall, dafür bleibt es mit -3 bis -6 Grad aber milder als zuletzt.

Sonntag fällt vor allem vormittags zeitweise Schnee. Auch wenn die Mengen sich bei rund 1 oder 2 Zentimetern in Grenzen halten, so reicht es doch für glatte Straßen. Die zweite Tageshälfte wird eher ein Mischmasch aus etwas Sonne, Wolkenfeldern, und nur noch vereinzelt leichten Schneeschauern. Im böigen Nordwestwind bleibt es mit -3 Grad in Pfaben, -1 in Immenreuth und 0 in Waldsassen noch frostig. In der Nacht zu Montag wird's kaum kälter, dazu fällt dann wieder etwas Schnee.

Ab Montag geht's für die Niederungen dann in eine eher nasskalte Woche. Es ist oft trüb und unter die gelegentlichen Schneefälle mischt sich etwas Regen und Nieseln. Auf gefrorenen Böden kann das mitunter zu Blitzeis führen, tagsüber steigen die Temperaturen aber auf +1 bis +4 Grad an. Chancen auf mehr Sonne bestehen in der zweiten Wochenhälfte.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/wetter http://www.meteototal-wetterdienste.de http://www.wetteronline.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.