Sogar die Minis in Lederhosen

Optimale Bedingungen und zahlreiche Besucher: Die Iberinger Kirchweih war ein Publikumsmagnet. Somit lohnten sich die aufwendigen Vorbereitungen der Katholischen Landjugend.

Nachdem am Samstag eine von Franz Kohl gestiftete stattliche Fichte mit Kränzen geschmückt und die Jahreszahl eingeschnitzt war, wurde sie von den Burschen mit Unterstützung vieler Dorfbewohner mit Muskelkraft und viel Hauruck in die Senkrechte gebracht.

Besonderer Festgottesdienst

Der Abend begann in der Bruder-Konrad-Kirche mit einem Festgottesdienst, der vom Kirchenchor unter Leitung von Renate Werner mit erfrischenden Liedern umrahmt wurde. Assistiert von Ministranten in Lederhosen zelebrierte Pfarrvikar Christian Preischaft erstmals in Iber und charakterisierte die Kirwa als ein Fest der Begegnung mit froher Ausgelassenheit. Die Paare trugen die Fürbitten vor. Danach ging es über die Straße ins beheizte Festzelt, in dem die Band Sakrisch die Gäste in Stimmung brachte. Am Sonntag zogen die Burschen mit musikalischer Begleitung los, um ihre Moila in kreativ gewählten Verstecken ausfindig zu machen. Viele Gäste scharten sich inzwischen um den Kirwabaum, um den Höhepunkt des Festes mitzuerleben. 16 Kirwapaare zeigten mit bayerischen Figurentänzen, Schottisch und Sternpolka zur Musik von Dieter & Co, was sie in den Wochen zuvor gelernt hatten.

Nach dem überraschenden Stopp während des Walzers "Tief in der Oberpfalz" waren Michaela Wolf und Christoph Ertl mit dem Blumenstrauß in der Hand das neue Oberkirwapaar. Vom Podium warfen sie Bonbons und andere Süßigkeiten unter das bestens aufgelegte Volk. Weiter ging es im Zelt und am Festplatz mit dem Musikertrio Grodaas. Ganz ohne Technik sorgten sie von Tisch zu Tisch bis in die Nacht für Stimmung. Die Noukirwa begann am Montagnachmittag mit dem Kirwabärtreiben von Haus zu Haus.

Baum verlost

Den musikalischen Teil des Abends bestritten Dingl Dangl & Friends. Dabei zeigten die "Alten" ihre Tanzkünste und feierten Manuela Weiß und Christian Gebhard als das neue Alt-Kirwapaar. Viele Preise gab es bei der Verlosung des Kirwabaumes. Als glücklicher Gewinner durfte sich Erich Schober freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Iber (79)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.