Sorghof muss zum SC Luhe-Wildenau - Vier Spieler fehlen
Gute Ansätze, aber personelle Probleme

Nach vier Monaten Winterpause greift der SV Sorghof wieder in der Punktespielbetrieb der Bezirksliga Nord ein. Die Reise geht am Samstag, 28. März (Anstoß 16 Uhr), zum punktgleichen SC Luhe-Wildenau. In Anbetracht der Tabellenkonstellation geht es in der Partie um eminent wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Mehr als die halbe Liga muss sich in Sachen Klassenerhalt noch ernsthafte Sorgen machen. Nur ein Punkt trennt den Rangfünften (Kulmain) vom SV Sorghof, der auf Platz 11 nur wenig Luft zur Abstiegszone hat. Der Gastgeber mit den beiden Ex-Sorghofern Timo Nürnberger und David Pätzold hat bereits vergangenen Samstag das Nachholspiel gegen Plößberg (1:1) absolviert und muss ebenso noch kräftig punkten in den verbleibenden zehn Spieltagen.

Am Ostermontag, 6. April, kommt es dann gleich zu einer Neuauflage des Duells im Halbfinale des Toto-Pokals in Sorghof.

Nach sechswöchiger intensiver Vorbereitung scheint die Baierlein-Truppe gut gerüstet für schwierigen Aufgaben in den kommenden Wochen. Das Ziel lautet, möglichst schnell den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bekommen. Dass dies nicht leicht sein wird, ist allen Verantwortlichen und Spielern bewusst.

Nachdem alle Akteure hart an sich gearbeitet haben und zuletzt auch den Testspielen gute Ansätze zu verzeichnen waren, kann Sorghof die schwere Aufgabe in Luhe selbstbewusst angehen. Die unglückliche 0:1-Hinspielniederlage sollte die "Indianer" zusätzlich motivieren, diesesmal nicht leer auszugehen und mindestens einen Punkt mitzunehmen.

Allerdings hat sich die scheinbar gute personelle Lage beim SV Sorghof schon wieder verschlechtert, da sich ausgerechnet in der vergangenen Woche vier Akteure (Patrick Grünbauer, Jens Leißner, Michael Weidner und Felix Herrmann) im Training und beim letzten Testspiel verletzt haben und gegen Luhe wohl nicht auflaufen können. Trainer Torsten Baierleins Devise lautet, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in Luhe erfolgreich aufzutreten, um wieder etwas Abstand zu den hinteren Rängen zu schaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sorghof (984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.