Sowohl die Sportvereinigung Grafenwöhr als auch Gast SV Hahnbach im Abstiegskampf
Duell der Enttäuschten

Grafenwöhr. (vl) Zum Rückrundenauftakt der Bezirksliga Nord am Samstag um 14 Uhr treffen im Sportpark mit der gastgebenden Sportvereinigung Grafenwöhr und den Gästen des SV Hahnbach zwei Mannschaften im direkten Duell aufeinander, die bis dato weit hinter den in sie gesetzten Erwartungen zurückgeblieben sind. So gesehen ist es nicht verwunderlich, dass über beiden Teams momentan das Damoklesschwert in Form des Abstiegsgespenstes schwebt. Grafenwöhr belegt derzeit den Abstiegs-Relegationsplatz, nicht viel besser stellt sich die Situation bei den Gästen mit einem Zähler mehr auf dem Habenkonto dar. Weitere Parallele ist ein Trainerwechsel, denn nach der Sportvereinigung gab es auch in Hahnbach eine Veränderung an der Außenlinie.

Interimstrainer Roland Schreglmann macht keinen Hehl daraus, dass diese Partie gewonnen werden muss, um sich von den hinteren Rängen etwas freischwimmen zu können. Seine Zuversicht schöpft Schreglmann aus der jüngsten Vorstellung zu Hause gegen das Spitzenteam SV Schwarzhofen. Bei etwas mehr Glück und Cleverness wäre mehr als ein torloses Unentschieden möglich gewesen. Überhaupt lechzt die Sportvereinigung wieder einmal nach einem Dreier, liegt der letzte volle Erfolg mit 3:1 in Katzdorf doch mittlerweile sechs Wochen zurück. Bis dato können beide Kontrahenten lediglich drei Saisonsiege vorweisen. Der direkte Vergleich in der Vorrunde endete 1:1.

Vielleicht können die Mannen um Roland Schreglmann die 1:6-Schlappe der Gäste vor Wochenfrist in Vohenstrauß für sich dahingehend nutzen, dass sie ihre Chance gegen einen psychologisch angeschlagenen Gegner suchen und mit einem Sieg einen kleinen Schritt aus den Abstiegsregionen machen. Mit dem Ausfall von Johannes Renner fehlt der Heimelf jedoch ein Stützpfeiler. Zum Kader stößt hingegen wieder Urlauber Thomas Rahn.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.