Soziale Einstellung gelebt

Verstorben: Karl-Heinz Haubelt.

Sein Leben war geprägt von sozialem Engagement: Nach langer, schwerer Krankheit ist Karl-Heinz Haubelt im 76. Lebensjahr am Samstag im Krankenhaus in Amberg verstorben.

Fensterbach/Högling. (nib) Für den Höglinger ging eine lange Leidenszeit zu Ende, die vor fünf Jahren nach einem Herzinfarkt und einem Schlaganfall begonnen hatte.

Karl-Heinz Haubelt wurde am 18. Juni 1940 in Forst-Lausitz geboren. Seit 1964 war er mit seiner Frau Sonja verheiratet. Aus der Ehe gingen vier Kinder und sechs Enkel hervor. Noch vor wenigen Wochen ließ es sich Karl-Heinz Haubelt trotz seiner angeschlagenen Gesundheit nicht nehmen, die Gratulanten beim 75. Geburtstag persönlich zu empfangen.

Viele Jahre lang war er ehrenamtlich stark engagiert. Seine große Leidenschaft gehörte der SPD. Ihr gehörte er 55 Jahre an, gründete zahlreiche Ortsvereine und wurde unter anderem mit der Hans-Böckler-Medaille geehrt. Weiter war er politisch als Gemeinderat von 1978 bis 1996 in der Gemeinde Fensterbach aktiv.

Viele Fensterbacher Vereine wie die Feuerwehr Högling, die Bulldog- und Oldtimerfreunde, der Billardverein, die Schützen, KRK, KAB und die JBK verlieren ein aktives Mitglied, das dort auch bereitwillig Ehrenämter übernahm. Auch als nebenberuflicher Journalist war er aktiv und berichtete über viele Jahre von den Ereignissen aus dem Gemeindeleben und der näheren Umgebung. Aber auch über die Gemeindegrenzen hinaus war er in Schwarzenfeld Mitglied im Siedlerverein, beim Kaninchenzüchter- und im Imkerverein. In Pfreimd gehörte er der Arbeiterwohlfahrt an. Sein soziales Engagement spiegelt sich in der Betreuung von vier schwerstbehinderten Menschen unter dem Dach des Betreuungsvereins Schwandorf oder in der Mitgliedschaft im Diakonieverein wider. So wie er es sich immer gewünscht hatte, war seine Ehefrau Sonja in seinen letzten Stunden bei ihm in der Palliativ-Station.

Die Aussegnung findet heute, Montag, um 17.30 Uhr auf dem Friedhof in Schwarzenfeld statt. Trauergottesdienst ist am Dienstag, 25. August um 15 Uhr in der Christuskirche in Schwarzenfeld.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.