Spannende und lustige Spiele

Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim "Spiel ohne Grenzen" unter anderem beim Zielen mit der Kübelspritze. Bilder: mue (2)

Ein gelungener Auftakt für das beliebte Sommerfest des FC Luhe-Markt war der 1:0-Sieg der "Ersten" gegen Vohenstrauß zum Saisonstart. Höhepunkt am zweiten Tag war das "Spiel ohne Grenzen" mit der Rekordbeteiligung von elf Mannschaften.

Bei idealem Wetter stand der erste Tag ganz im Zeichen des Fußballs. Neben der "Ersten" traten noch die zweite Mannschaft, die 1:2 verlor und das AH-Team, das 5:0 gewann, an. Dazwischen erfreuten die Tanzgruppen "No limits" und "Ladies Control" die Besucher. Bis spät in die Nacht herrschte im Disco-Stodel Hochbetrieb.

In fünf Wettbewerben bewiesen am zweiten Tag bis zu acht Teilnehmer pro Team ihre Geschicklichkeit beim "Spiel ohne Grenzen". Schon die Mannschaftsnamen wie "Löschzwerge", "Fire-Girls" oder "Hampl-Bau" ließen einen spannenden Kampf erwarten. Unter Leitung von Dietmar Wagner war die Gaudi beim Teebeutelweitwurf, Tuchwandern oder Wasserparcours groß. Schließlich siegten die "Louher Boum" knapp vor der Tanzgruppe "Jolies". Als Belohnung gab es Essensgutscheine.

Die Hauptpreise bei der Tombola, zwei Karten zu einem Spiel des FC Bayern München, gewann Korbinian Fütterer. Ein Bayerntrikot ging an Elias Drechsler. Auftritte mit bunten Regenschirmen und Buschen zeigten die "Diamonds" und die "Dance Girls" vor der Tribüne. Einstudiert hatten die Tänze Christina Bauer, Julia Hösl und Helene Fuhrmann.

Neben der üblichen Festverpflegung boten Vorsitzender Andreas Hammer mit Ehefrau Gabi frische Früchte an. Viele Familien mit Kindern sorgten für einen sehr guten Besuch.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Luhe (1374)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.