Spannender Kampf um Titelgewinn

Die erste Entscheidung in der Kreisklasse West ist gefallen. Nach nur einem Jahr muss die Concordia Hütten wieder in die A-Klasse zurück. Spannend bleiben sowohl der Kampf um die Meisterschaft als auch die Frage, wer zweiter Direktabsteiger wird.

TSV Krummennaab       Sa. 16.00       SV Kohlberg
Auch wenn es für den TSV um nichts mehr geht, so will die Steudel-Truppe ihren treuen Zuschauern gegen den Tabellenführer etwas bieten. Der Gastgeber hofft, eine Überraschung schaffen zu können. Das 1:6 aus dem Hinspiel hat man noch nicht vergessen. Sebastian Bauer wird ausfallen, der Einsatz von Andreas Kropf steht auf der Kippe. "Neun Punkte sind noch zu vergeben," stellt SV-Trainer Gerd Stache fest, "und die wollen wir uns alle holen." Der Tabellenführer weiß, dass die Abwehr der Krummennaaber nicht die sattelfesteste ist. Deshalb wird man versuchen, mit Tempospiel zum Erfolg zu kommen. Tobias Hampl (Bänderriss) und Julian Jenkins (Meniskusverletzung) fallen bis zum Saisonende aus.

SC Schwarzenbach       So. 15.00       TSV Kastl
Der Doppelspieltag verlief nicht nach den Vorstellungen des SCS. Gegen Kastl fehlen einige Spieler. Im Tor wird Marco Ziegler Daniel Spachtholz ersetzen, da dieser noch verletzt ist. Zudem fehlen Lukas Siegler, Fabian Melzner, Michael Holzapfel und Jonas Prüschenk. Ein Lob hat TSV-Trainer Karl Holub für seine jungen Spieler Stefan König und Julian Schöcklmann parat. Sie mussten verletzungsbedingt in die Bresche springen und machten ihre Sache hervorragend. Mit Michael Dimper, Klaus Groß, Daniel Streng, Bernd Gabriel und Kevion Fralix muss der Gast fast seine gesamte Defensive ersetzen.

TSV Reuth       So. 15.00       SV Riglasreuth
Hochzufrieden war der TSV mit dem Doppelspieltag, besonders mit der Leistung gegen Mantel. Die Chance auf einen Spitzenplatz sind gering, dennoch will man den Druck auf die führenden Teams hochhalten. Vielleicht patzt ja der eine oder andere noch. Bis auf Alexander Benner und Fabian Quast kann Spielertrainer Michael Bachmeier seine Bestbesetzung aufs Feld schicken. Knapp, aber verdient war der Heimsieg des SV Riglasreuth gegen Windischeschenbach. Nun gilt es, in Reuth alles zu versuchen. Außer Dominik Müller sind alle Mann an Board.

FC Tremmersdorf       So. 15.00       FC Vorbach
Eine lobenswerte Einstellung zeigte die Mannschaft von Trainer Matthias Müller, obwohl man acht Spieler ersetzen musste. Zum Derby gegen Vorbach kehren Tobias Gradl und Michael Bauer wieder zurück. Der FC benötigt drei Zähler. Nur so wahrt man die Chance auf den Relegationsplatz. Ersetzen muss der Gast auf jeden Fall Jonas Regner und Johannes Ruder. Ob Markus Seufert auflaufen kann, ist sehr unsicher.

SpVgg W'eschenbach       So. 15.00       SV Kulmain II
Angesichts des Restprogrammes (gegen Kohlberg und Vorbach) ist die SpVgg gegen Kulmain zum Siegen verpflichtet, sonst gehen schon am Sonntag die Lichter aus. Es fehlt Tobias Senftleben, ansonsten kann Trainer Serkan Dogdu aus dem Vollen schöpfen. Mit dem Sieg gegen Krummennaab tankte der SVK enormes Selbstvertrauen. So fährt man zum Abstiegsduell, um mit einem Dreier alle Sorgen loszuwerden. Jakob Schmidt rückt in den Kader der "Ersten" auf, dafür kann man auf die Dienste von Marco Schäffler bauen.

Concordia Hütten       So. 15.00       SV Immenreuth
Nachdem der Abstieg feststeht, heißt es für die Concordia, sich anständig zu verabschieden. Die Truppe um Kapitän Sebastian Waldmann möchte gegen den Immenreuth den zweiten Saisonsieg landen und sich für die unglückliche 3:4-Hinspielniederlage revanchieren. Raus ist die Luft auch beim SVI. Dennoch will die Elf versuchen, die restlichen Spiele für sich zu entscheiden. Beim Gastspiel in Hütten ist der Kader endlich einmal wieder komplett.

FC Freihung       So. 15.00       VfB Mantel
Mit einem Punkt im Derby könnte FC-Spielertrainer Daniel Neugebauer ganz gut leben. Man will auf keinen Fall wieder so unter die Räder kommen wie gegen Reuth. Die Personalsituation ist angespannt. Ersetzen muss man in jedem Fall Dominik Spieß. Alles andere als einfach wird die Aufgabe für den VfB. Zum einen ist es ein Derby, zum anderen brauchen die Gastgeber jeden Zähler im Abstiegskampf. Da die Jugendspieler wieder zur Verfügung stehen, wird der Kader breiter aufgestellt sein.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.