Spannendes Ferienprogramm der Siedlergemeinschaft Freudenberg
Wie Indianer durch den Wald

Förster Werner Lang führte die Kinder durch seine Jagdgründe.
Die Siedlergemeinschaftbeteiligte sich am Ferienprogramm der Gemeinde und unternahm mit zwölf Kindern, dem Förster Werner Lang, seiner Ehefrau Waltraud und der Hündin Emelie eine Erlebniswanderung durch den Wald zur Johannisbergkirche. Der Förster erklärte, dass alle Teilnehmer von nun an Indianer sind und sich auch so verhalten sollen. Jedes Kind suchte sich einen Namen wie Schlauer Fuchs, Yakari oder Weiße Taube aus und bekam eine entsprechende Holzplakette um den Hals gehängt. Häuptling Lachende Taube führte seinen Stamm durch den Wald. Unterwegs wurde "Waldtiere an ihrem Verhalten erkennen" gespielt. Der Förster sammelte verschiedene Blätter, Nadeln und Früchte von Bäumen und Sträuchern und erfragte deren Namen. Interessant war zu erfahren, dass Käferbäume (Totholz) sehr nützlich sind, genauso die Fledermäuse. Am Waldrand wurden die jungen Indianer von mit Halsbändern belohnt. Das Naturerlebnis endete mit frischen Käsestangen und Getränken bei Andrea Mc Allister.
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.