Spannung in der Kreisliga Weiden Nord - Spitzenreiter SV Plößberg in Ebnath
Halbe Liga mischt vorne mit

Weiden. (mvk) Auch vor dem letzten Spieltag der Hinrunde bleibt die Kreisliga Weiden Nord spannend wie nie zuvor. Die Tabellenspitze hat nach dem Heimsieg gegen den Vorletzten DJK Irchenrieth wieder der SV Plößberg mit 25 Punkten übernommen. Am Sonntag tritt der Bezirksliga-Absteiger bei der auf Rang zehn liegenden DJK Ebnath (12) an.

Mit dem FC Weiden-Ost, der SpVgg Schirmitz und der DJK Neustadt folgen dem Spitzenreiter gleich drei Mannschaften mit jeweils nur einem Zähler Rückstand. Auch der TSV Erbendorf (23), die SpVgg SV Weiden II (22) und der SV 08 Auerbach (21) auf den Plätzen fünf, sechs und sieben möchten weiterhin ganz vorne mitmischen.

DJK Ebnath       So. 15.00       SV Plößberg
Nach zwei Niederlagen am Stück stehen die Gastgeber wieder unter Zugzwang. In den letzten beiden Spielen gab es erneut je vier Gegentore, hier gilt es anzusetzen. Trainer Matthias Küffner kann wieder auf Jürgen Schwarz und Florian Söllner zurückgreifen. Ob er selbst schon wieder auflaufen kann, entscheidet sich kurzfristig. Gegen den Bezirksliga-Absteiger wäre er mit einem Punkt zufrieden. Nach dem zähen Pflichtsieg gegen Irchenrieth geht die Reise für die Gäste nach Ebnath. "Für uns ein völlig unbekannter Gegner", sagt SV-Coach Harald Walbert. Er erwartet eine schwere Aufgabe und weist sein Team auch, aber nicht nur auf Top-Torjäger Serhat Kaya hin. Aufgrund vieler verletzter und verhinderter Spieler entscheidet sich die Aufstellung wie immer in den letzten Wochen erst kurz vor der Partie.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.