Spatenstich für Abwasseranlage in Niederricht
An Stadt anbinden

. (ben) Die Kosten liegen bei gut 900 000 Euro: Am Ende wird der kleine Stadtteil Niederricht an das Abwassernetz von Sulzbach-Rosenberg angeschlossen sein und mit einer neuen Wasserleitung frisches Nass von der zur Neukirchen gehörenden Versorgungsgruppe Röckenricht beziehen. Am Freitag war symbolischer Spatenstich am Ortseingang. Bürgermeister Michael Göth freute sich, dass neben den offiziellen Gästen vor allem zahlreiche Einwohner teilnahmen. Diese müssten zunächst die Belästigungen durch die Arbeiten ertragen, würden aber ab nächstem Jahr von deren Ergebnis profitieren.

Der Stadtrat habe die Schmutzwasserableitung für Niederricht, Kummerthal und Prangershof bereits 2005 behandelt. Nach der Umsetzung des Abwasserkonzeptes der Gemeinde Neukirchen könne nun das noch fehlende Niederricht auch an die vorbeiführende Hauptdruckleitung zur Zentralklänlage von Sulzbach-Rosenberg angebunden werden. Dies geschehe künftig durch eine getrennte Sammlung und Ableitung des Schmutz- und Regenwassers. Dafür und für die Erneuerung der Wasserleitung entstünden Gesamtkosten von gut 900 000 Euro, von denen auf Sulzbach-Rosenberg 813 000 und auf Neukirchen 96 500 Euro entfallen. Für den Kanalbau sei einen staatliche Förderung von 235 000 Euro in Aussicht gestellt.

Bürgermeister Franz lobte die "sehr gute Zusammenarbeit in diesem Bereich" zwischen der Stadt und seiner Gemeinde. Dr. Hans Weiß vom Wasserwirtschaftsamt in Weiden betonte die hohe Anschlussquote von Sulzbach-Rosenberg, die er auf über 99 Prozent bezifferte. Danach wurde der Spatenstich vollzogen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Niederricht (9)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.