SPD-Ortsverein-Ferienprogramm führt nach Wunsiedel - Jugendbeauftragte sorgt für Unterstützung
Kinder klettern auf den "Zuckerhut"

Hoch hinauf ging es für die Kinder des SPD-Ferienprogramms: Sie erklommen mit Hilfe den "Zuckerhut". Bild: rn
Der Zuckerhut war für 17 junge Eschenbacher eine Reise wert. Sie bestiegen jedoch nicht das 395 Meter hohe Wahrzeichen von Rio de Janeiro. Ihr Reiseziel lag wesentlich näher. Als Teil des Ferienprogramms hatte der SPD-Ortsverein in die Kletterhalle "Zuckerhut" in Wunsiedel geladen.

Die Schulkinder im Alter von 8 bis 14 Jahren verbrachten dort zum zweiten Mal in diesem Jahr einen spannenden und erlebnisreichen Nachmittag. Organisiert hatten den Klettergenuss Vorsitzender Thomas Ott und die städtische Jugendbeauftragte Karolina Forster.

Unter fachkundiger Anleitung von zwei Übungsleitern konnten die Kinder risikolos die 16 Meter hohe Kletterwand mit Seilsicherung besteigen. Manchem bereitete die Höhe zunächst Probleme.

Mit zunehmenden Versuchen steigerte sich das Selbstvertrauen und das Ende der Wand rückte immer näher. Auch der Kameradschaftsgeist zeigte Wirkung. Sobald sich einer der kleinen Höhenstürmer nicht mehr weitertraute, wurde er von seinen Kletterfreunden bis zum Erreichen des Umlenkers lautstark angefeuert. Auch die frei im Raum hängende Strickleiter übte große Anziehungskraft aus.

Als Abwechslung zum Steigen in schwindelnde Höhen erhielten die Kinder zwischendurch einen Imbiss. Die "Nachspeise" dazu mussten sie sich im Boulderraum der Kletterhalle beim beliebten "Gummibärchenklettern" selbst holen. Es galt, kleine Tütchen mit Gummibären aus den hoch an der Wand angebrachten Griffen zu sammeln.

Zum Gelingen dieses Ferienerlebnisses trugen engagierte Helfer bei. Stadtrat Ludwig Schneider organisierte den Frauenholz-Bus, die Familien Betzl und Keck beaufsichtigten und unterhielten die Kinder, Jugendbeauftragte Karolina Forster gab einen Zuschuss und der SPD-Ortsverein steuerte den Imbiss bei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.