"Speerspitze der IHK"

Wenn Junioren fünfzig Jahre alt werden, sind sie eigentlich nicht mehr allzu jung. Die Wirtschaftsjunioren Nordoberpfalz stecken aber so voller Elan, dass keiner auf die Idee kommt, dass sie irgendwann zum alten Eisen gehören. Das zeigte der Festakt zum Jubiläum.

(sbü) Der regelmäßige Wechsel der Vorstandssprecher und Führungskräfte aus der jüngeren Generation in den IHK-Gremien stellten sicher, dass die Junioren nicht zur Altherrenrunde verkommen. Im Landrichterschloss Parkstein stießen die Mitglieder auf die 50-jährige Erfolgsgeschichte an.

Dr. Jürgen Helmes, der Hauptgeschäftsführer der IHK Regensburg für die Oberpfalz und Kelheim erinnerte an ein Foto aus dem Gründungsjahr 1965. Es steht in meinem Büro. "Wilhelm Seltmann hat als IHK-Präsident den damaligen Bundeskanzler Ludwig Erhard nach Weiden geholt und erklärt ihm sein Porzellan."

Dieses Bild erinnere an den Strukturwandel, den die Region seither hingelegt habe, sagte Helmes. "Er ist gelungen. Die Geschichte der Wirtschaftsjunioren ist dafür ein Spiegelbild." In den letzten 11 Jahren habe er sich der Kammerbezirk Regensburg im Ranking der Kammerbezirke von Platz 43 auf Platz 13 verbessert. Die Wirtschaftsjunioren lobte der IHK-Hauptgeschäftsführer als "Speerspitze der IHK".

Hilfe für Bewerber

Die Vorstandsmitglieder Josef Meier und Florian Schläger stellten das aktuelle Programm und die Netzwerkarbeit ihrer Organisation vor. Das reicht von Betriebsbesichtigungen über Fischessen und Stammtische bis zu einem Abend mit Gedächtnistrainer Markus Hofmann. Am Bewerbungstraining bei der Ausbildungsmesse 2015 in Weiden haben sich 30 Jugendliche beteiligt. Die Aktion soll auch an Schulen fortgesetzt werden.

Aus aktuellem Anlass spendeten die Festgäste für Flüchtlinge. "Es ist das Recht der Jüngeren, Forderungen zu stellen", betonte IHK-Vizepräsident und Gremiumsvorsitzender Gerhard Ludwig.

Senator Jürgen Schultz, Mitglied im "Junior Chamber", der international Dachorganisation der Wirtschaftsjunioren, mahnte weiterhin Begeisterungsfähigkeit an: "Lassen Sie sich anstecken vom Wirtschaftsjunioren-Fieber." Im Anschluss verlieh Schultz dem langjährigen geschäftsführenden Vorstand Wolfgang Eck die goldene Ehrennadel als höchste Auszeichnung der Organisation. "Er hat sie für seine Arbeit mit über 20 Vorständen mehr als verdient."

Illustre Gratulanten

Unter den Gratulanten der Wirtschaftsjunioren waren außerdem Parksteins Bürgermeisterin Tanja Schiffmann, Bezirkstagsvizepräsident Lothar Höher, Manfred Dietrich für den Landkreis Tirschenreuth und Susanne Reinhardt für die Stadt Weiden sowie Wirtschaftsjunioren-Landesvorsitzender Ingo Keller. Den gemütlichen Teil begleitete Kabarett von den "Schrägschrauben" und Livemusik von "Mashed Up".
Weitere Beiträge zu den Themen: Landesvorsitzender (555)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.