Speichersdorf feiert die Vielfalt

Jeder Fünfte Gemeindebürger hat Migrationshintergrund. Für die Kommune Speichersdorf ist das kein Grund zur Besorgnis, eher einer zu feiern. Am Samstag, 6. Juni, von 13.30 bis 20 Uhr ist es wieder so weit.

Das Fest der Kulturen organisiert das Sozialraumteam um Dolores Longares-Bäumler. Die Migrationsbeauftragte der Caritas erklärt im Interview, was die Gäste bei der fünften Auflage des Festes erwarten.

Welches Ziel verfolgen Sie mit dem Fest der Kulturen?

Es kann nie genug Gelegenheiten geben, dass sich die Bewohner der Gemeinde und ihre unterschiedlichen Hintergründe vorstellen und kennenlernen. Das Fest der Kulturen soll eine solche Möglichkeit sein.

Welches Angebot erwartet die Besucher?

Wir wollen die große Resonanz von vor zwei Jahren toppen. Deshalb haben wir ein buntes Unterhaltungsprogramm sowie ein multikulturelles Speisenangebot vorbereitet. Es gibt eine Fotoausstellung mit Beispielen des Zusammenlebens.

Den Auftakt macht ein gemeinsames Friedensgebet?

Das Christen und Moslems gemeinsam beten hat vor zwei Jahren viele Gäste sehr berührt. Pfarrer Sven Grillmeier, der evangelische Präparand Stefan Fischer und ein Hodscha (Vorbeter) der deutsch-türkischen Gemeinde in Bayreuth werden mit dem Gebet um 13.30 Uhr den Nachmittag eröffnen.

Was werden weitere Höhepunkte sein?

Ein Glanzpunkt sollen die Tanz- und Percussion-Einlagen einer Samba-Gruppe aus der Oberpfalz sowie der Kindervolkstanzgruppe der Landjugend Plössen sein. Ein türkischer Kinderchor wird auftreten, außerdem eine Bauchtanzgruppe und eine Tanzgruppe von Übersiedlern.

Was steht auf der Speisekarte?

Wir halten uns an die Rezepte aus unseren interkulturellen Kochabenden. Bei Speisen von allen Kontinenten können sich die Gäste um die Welt schlemmen.

Was bieten sie für Kinder und Jugendliche?

Ein Höhepunkt wird der Lebendkicker des Kreisjugendrings sein. Eine weitere Attraktion ist die Graffitti-Wand. Am Stand des Vereins "Die Hochstapler" können sich alle im Sportstacking, im Becherstapeln, versuchen. Die Mittagsbetreuung organisiert ein Kinderschminken. Außerdem gibt es eine Hüpfburg.

Gibt es noch die Möglichkeit, sich selbst einzubringen?

Bürger aller Nationen wirken zusammen. Jeder ist herzlich eingeladen. Wir freuen uns über jeden Interessenten. Heidi Lauterbach oder ich stehen im Rathaus unter Telefon 09275/988-0 jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Longares-Bäumler (1)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.