Speichersdorf.
Tipps und Termine Kabarettpreisträgerin in Speichersdorf

(hia) Simone Solga kommt: Die aktuelle Trägerin des Deutschen Kabarettpreises tritt am Freitag, 30. Januar, in der Festhalle auf. Die "Kanzler-Souffleuse" kommt damit erstmals nach Nordostbayern.

Als Ensemble-Mitglied der Leipziger "Pfeffermühle" erlebte Solga den Untergang der DDR, war 1990 die erste ostdeutsche Kabarettistin im "Scheibenwischer" und wechselte nach ihrem Umzug nach München ins Ensemble der "Lach- und Schießgesellschaft". Darüber hinaus war sie als Schauspielerin in mehreren Filmen zu sehen. Mittlerweile lebt Solga in Hamburg und tourt als Solistin. "Im Auftrag ihrer Kanzlerin" zeigt sie, wie Lachen in Zeiten der Krisen funktioniert.

Karten gibt's es bei NT-Ticket, Schreibwaren Wöhrl (Speichersdorf), Reisecenter Märkl (Kemnath) und dem Bücherladen Kemnath. Einlass 18.30 Uhr, Beginn 20 Uhr. Ermäßigung 50 Prozent für Schüler/Studenten sowie Schwerbehinderte (nur mit Ausweis).

Gospel-Express hält in Erbendorf

Erbendorf. Stimmgewaltig, ganz ohne Verstärker, nur mit Klavierbegleitung nimmt der Gospel-Express sein Publikum mit auf die Reise durch die Geschichte der Gospels und Spirituals. Am Samstag, 31. Januar, tritt die Gruppe um 19.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Erbendorf auf. Karten gibt es an der Abendkasse für zehn Euro und sieben Euro ermäßigt. Für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre ist der Eintritt frei.

Zwölf Sänger aus drei bayerischen Diözesen und zwei Landeskirchen, aus zwei Generationen und mit zwölf Berufen haben eine Mission: Die Interpretation von Gospels und Spirituals, den "Evangeliumsliedern" der Afroamerikaner. Seit über 26 Jahren ist Gospel-Express überzeugt von der verbindenden Kraft dieser Musik und bringt diese ausdrucksstark und "unplugged" zu Gehör. Dabei bestätigt sich immer wieder eine Erfahrung: Die Zuhörer, ob jung oder alt, lassen sich mitreißen und werden damit selbst zur Gospelgemeinde. Ein bewegtes Konzert, das wohltuend für Körper, Geist und Seele sein wird, erwartet die Zuhörer.

Michl Müller lästert in Grafenwöhr

Grafenwöhr. Michl Müller hat sich viel vorgenommen: Er will der Welt die Welt erklären. In Grafenwöhr versucht er es am 2. April ab 20 Uhr in der Stadthalle. Dort präsentiert er sein Programm "Ausfahrt freihalten."

Eigentlich spricht Müller nur von seiner eigenen fränkischen Welt, die aber erstaunlich international aufgestellt ist. Und so ist nichts und niemand aus Politik, Boulevard und Gesellschaft vor seinem erfrischend respektlosen Mundwerk sicher, wenn er pointenreich durch seine Welt reist. Also: Ausfahrt freihalten und unbedingt Sitzfleisch mitbringen, denn bei Müller gibt es gut drei Stunden Kabarett fürs Geld. Karten gibt es bei Reisewelt Berlinski, Telefon 09641/91110 und beim NT-Ticketservice in Weiden in der Weigelstraße 16, Telefon 0961/85550.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.