Speinshart.
Tipps und Termine Ausstellung von und für Kinder

Am Freitag, 27. November, wird im Oberen Konventgang des Klosters Speinshart eine Ausstellung über winterliche Bräuche entlang der Goldenen Straße um 10.15 Uhr für und durch Kinder der Volksschule Speinshart eröffnet. Die Wanderausstellung wurde vom Förderverein Goldene Straße e.V. erarbeitet.

Die Goldene Straße Kaiser Karls IV. verbindet West- mit Mittelosteuropa. Dementsprechend vielfältig sind Brauchtum und Traditionen, die sich in Luxemburg, Nordbayern, Tschechien und der polnischen Wojwodschaft Niederschlesien zu Advent, Weihnachten, der Wintersonnwende und dem Jahreswechsel ausgebildet haben. Vom Adventkranz und vom Adventkalender ist die Rede, von den Bräuchen um Barbara, Nikolaus und Luzia, vom Christbaum und den heiligen drei Königen. Nicht zuletzt zeigen die Ausstellungstafeln die Hingabe, mit der polnische und tschechische Kinder von ihren Wünschen ans Christkind und vom Brauch des Schenkens und Feierns in ihren Familien erzählen.

Die Eröffnung am 27. November findet bereits am Vormittag um 10.15 Uhr statt, damit die Kinder der Speinsharter Volksschule an der Veranstaltung teilnehmen können. Rainer Christoph (Altenstadt/WN) wird die Schüler durch die Ausstellung führen. Erwachsene sind ebenso gerne gesehen. Die Ausstellung ist von Ende November bis Ende Januar an Sonn- und Feiertagen von 13.30 bis 17 Uhr öffentlich zugänglich (Ausnahme sind die Tage von 25. Dezember bis 6. Januar). Eine Besichtigung außerhalb dieser Öffnungszeiten kann telefonisch unter 09645/60193601 vereinbart werden.

Brückenbauer laden zum Jubiläum

Kemnath. (kia) Der Kolpingchor "Brückenbauer" blickt in diesem Herbst auf sein 25-jähriges Bestehen zurück. Aus diesem Anlass lädt die Gruppe unter Leitung von Andrea Kick am 22. November um 17 Uhr in die Kemnather Pfarrkirche zu einem "Mitsing-Konzert" ein. Das besondere an der Programmzusammenstellung: Jedes der 21 Mitglieder, Sänger wie Instrumentalisten, durfte sich sein Lieblingslied aus dem mittlerweile rund 350 Titel umfassenden Repertoire wünschen.

Ein bunter Mix aus alten und neueren Liedern der vergangenen 25 Jahre ist so entstanden. Die meisten der Songs können und sollen von den Konzertbesuchern gemäß des Chornamens "Brückenbauer" mitgesungen werden. So entstehen Brücken zwischen Chor und Zuhörer, den Besuchern untereinander und nicht zuletzt zwischen Mensch und Gott. Die Musiker bitten am Ende des Konzerts um Spenden und wollen den Erlös dem Kinderschutzbund Kemnath für seine Familienhilfe, sowie dem Straßenkinderprojekt "Concordia" der Jesuiten in Rumänien zukommen lassen.

Kontakt

Redaktion Eschenbach/Kemnath:

Sekretariat: Sieglinde Grüner 0961/85-282

Redaktion: Michael Meyer (mm) 0961/85-283 Manfred Hartung (man) 0961/85-431 Elisabeth Schätzler (esc) 0961/85-286 Hubert Lukas (luk) 0961/85-279 Anita Reichenberger (rca) 0961/85-578 Wolfgang Würth (wüw) 0961/85-583

E-Mail: redek@derneuetag.de Fax: 0961/85-555-282
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.