Spendensumme liegt schon bei 106 000 Euro - Am 22. März steigt die letzte Benefiz-Veranstaltung
Schicksal von Anja Spitzner berührt

Vohenstrauß. (dob) Die Menschen haben in den vergangenen Wochen große Solidarität mit der Hilfsaktion "Anja will leben" bewiesen. Bis Freitag sind auf das Hilfskonto 105 943,33 Euro eingezahlt worden. "Das Ziel rückt in greifbare Nähe", freut sich Daniel Wilhelm von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Dr. Heinrich Gref hatte am Donnerstagabend im Stadtrat nach der Spendensumme gefragt.

Jeder wird typisiert

Bei der Suche nach einem geeigneten Stammzellenspender für leukämiekranke Anja Spitzner ließen sich am 22. Februar 2543 Menschen in der Stadthalle Blut abzapfen und registrieren. Es wird nun von der DKMS auf Merkmale untersucht, damit ein passender Spender für die Vohenstraußer Polizistin oder einen der vielen anderen Erkrankten gefunden werden kann.

Jedes Typisierungsverfahren kostet 50 Euro. Insgesamt müssen also allein für die Aktion in der Stadthalle 127 150 Euro ausgegeben werden. Falls aber die Summe nicht zusammenkommen sollte, werde bestimmt keine Blutspende weggeworfen, versichert Wilhelm. Dann zahle die DKMS aus eigenen Spendenmitteln, "Typisiert werden alle."

Als letzte Veranstaltung plant die Initiatoren-Gruppe um Manuela Riffel, eine Cousine der Erkrankten, unter dem Motto "Musik öffnet Herzen" am Sonntag, 22. März, um 18 Uhr ein Musikantentreffen in der Stadthalle Vohenstrauß. Die Katholische Kindertagesstätte Don Bosco aus Vohenstrauß und die Kolpingsfamilie Moosbach unterstützen die Aktion.

Freiwillige Spenden

Eintritt ist frei, jedoch werden freiwillige Spenden erbeten. Einlass ist bereits ab 17 Uhr. Der gesamte Erlös kommt wieder der Aktion "Anja will leben" zugute. Mitwirkende sind unter anderem die "Original Oberkrainer Freunde", der "Eisenbahn-Zoigl-Express", Gstanzlsänger Lucky, die "Mühlschleif-Muse", die "Böhmische Blechblousn" sowie Horst Peugler.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.