Spielsachen verkauft: Kinder spenden an "Kuno"

Spielsachen verkauft: Kinder spenden an "Kuno" Die Buben und Mädchen des Kinderhauses St. Martin aus Luhe machten ihrem Namenspatron alle Ehre. Beim neu ins Leben gerufenen Martinsmarkt hatte jedes Kind die Möglichkeit, ein eigenes Spielzeug zum Verkauf anzubieten. Der Erlös von 270 Euro überreichten die Kleinen an Dr. Hans Brockard, Vorstand der Stiftung Kinder-Uniklinik Ostbayern (Kuno). Brockard reiste dafür aus Regensburg an und wurde von den Buben und Mädchen mit Liedern und einem Lichtertanz begr
Die Buben und Mädchen des Kinderhauses St. Martin aus Luhe machten ihrem Namenspatron alle Ehre. Beim neu ins Leben gerufenen Martinsmarkt hatte jedes Kind die Möglichkeit, ein eigenes Spielzeug zum Verkauf anzubieten. Der Erlös von 270 Euro überreichten die Kleinen an Dr. Hans Brockard, Vorstand der Stiftung Kinder-Uniklinik Ostbayern (Kuno). Brockard reiste dafür aus Regensburg an und wurde von den Buben und Mädchen mit Liedern und einem Lichtertanz begrüßt. Er war sichtlich beeindruckt vom Engagement und den Ideen des Kinderhauses unter Leitung von Sabine Hösl. Die Kuno-Stiftung unterstützt die Uniklinik sowie die St. Hedwig-Klinik in Regensburg unter anderem durch kinderspezifische Sonderausstattungen, psychologische Betreuungsangebote, Fort-und Weiterbildungsangebote des Pflegepersonals und einer Erzieherin zur Betreuung langzeitkranker Kinder, erfuhren die Kinder. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Luhe (1374)12-2014 (6638)Kurz notiert (401123)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.