Spielt auch das Wetter mit?

SCE-Trainer Timo Studtrucker (rechts) gibt André Klahn Anweisungen. Der SC Ettmannsdorf kann mit einem Sieg gegen Cham einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Bild: hfz

Wer sich die Fußballplätze in der Region ansieht und die Wetterprognosen hört, der kann sich kaum vorstellen, dass am Osterwochenende gespielt wird. Der SV Mitterteich hätte sogar zwei Heimspiele, aber der Platz ist knöcheltief aufgeweicht und Besserung ist nicht in Sicht.

Schwandorf. (cy) An der Spitze der Landesliga Mitte hat sich der ASV Burglengenfeld wieder ein Polster von drei Punkten verschafft. Erster Verfolger des ASV auf dem Weg in die Bayernliga ist nun der FC Tegernheim, der vom Patzer der SpVgg Ruhmannsfelden in Hutthurm profitierte. Die Mannschaften der mittleren und nördlichen Oberpfalz haben, bis auf den FV Vilseck, wichtige Punktgewinne verzeichnet und sind auf dem besten Weg Klassenerhalt.

Der SV Mitterteich (7./42 Punkte) kann auf seine Jungs stolz sein, denn diese sind seit acht Partien ungeschlagen. Die Stiftländer haben bis dato zu Hause 18 und auf des Gegners Platz 24 Punkte geholt. Am Samstag, um 16 Uhr gastiert Schlusslicht SC Regensburg (18./14) an der Marktredwitzer Straße. Dass die Mitterteicher ihre "Regensburger Woche" mit einem Dreier abschließen wollen, versteht sich von selbst. Am Montag, 17.30 Uhr, kommt der ASV Cham (8./40) zum Nachholspiel nach Mitterteich. Die Hausherren möchten ihren Verfolger natürlich auf Distanz halten. Die Zuschauer sollten sich vorher informieren, ob tatsächlich gespielt wird.

SVE: Doppeltes Programm

Auch der SV Etzenricht (14./31) hat ein doppeltes Osterprogramm vor sich. Der SVE hat jüngst in Cham zwar einen wichtigen Punkt ergattert, braucht aber noch einige, um in Sicherheit zu sein. Am Samstag, 16 Uhr, gastiert mit dem TSV Langquaid (16./19) ein Club, mit dem man noch eine Rechnung offen hat. Alles andere als ein Sieg der Platzherren wäre eine Überraschung. Am Montag, um 15 Uhr geht es zum TSV Bad Abbach (6./42). Die Gastgeber, sie haben zwei Spiele weniger absolviert als die Konkurrenz, haben noch Hoffnungen auf einen Platz ganz vorne. Deshalb wird es für die Gäste sehr schwer werden.

Der SC Ettmannsdorf (9./38) bekommt es am Samstag, um 16 Uhr mit dem ASV Cham (8./40) zu tun. Der Sieg in Deggendorf hat dem SCE gut getan, er befindet sich auf dem Weg in sicheres Fahrwasser. Gegen die Bayerwälder muss man mit einer ähnlichen Leistung wie jüngst aufwarten, wenn es in Sachen Punkte weiter nach oben gehen soll.

Für den FV Vilseck (17./15) hat es in Lam nicht gereicht. Mit Fortuna Regensburg (5./44) kommt am Samstag, 14 Uhr, ein Team zum Aufsteiger, das technisch starken Fußball spielt, aber am Ende scheinbar die Konzentration verliert. "Nichts ist unmöglich", lauert die Parole im Vilsecker Lager.

Samstag, 14 Uhr: FV Vilseck - Fortuna Regensburg (2:2); 15 Uhr: ASV Neumarkt - SpVgg Lam (2:1); 16 Uhr: SV Etzenricht - TSV Langquaid, SC Ettmannsdorf - ASV Cham, TSV Bad Abbach - SpVgg Deggendorf, TSV Waldkirchen - TV Schierling (5:2), SpVgg Ruhmannsfelden - FC Tegernheim (1:3), ASV Burglengenfeld - SV Hutthurm (1:1), SV Mitterteich - SC Regensburg (6:2)

Montag, 15 Uhr: TSV Bad Abbach - SV Etzenricht (0:0); 17.30 Uhr: SV Mitterteich - ASV Cham (2:0)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.