Spielzeug im Egerer Museum

Noch bis 27. September dauert die Ausstellung im Museum in Waldsassens Nachbarstadt Eger/Cheb: Gezeigt werden Puppen, Kinderwagen, Puppenstuben, Bären, Spielfahrzeugen, Autos - alles Unikate aus der Sammlung von Alena Pleslová aus Zámel bei Potstejn.

Alena Pleslová baute ihre Sammlung, in der Spielzeuge für Mädchen und Jungen vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zur Hälfte des 20. Jahrhunderts vertreten sind, mehr als 35 Jahre auf. Die älteste Puppe stammt von 1897, aber als das interessanteste Stück bezeichnet die Sammlerin die Puppe aus dem Jahre 1902, die einen eigenen Stammbaum hat.

Rettung vor der Mülltonne

Zu den besonders wertvollen Exponaten gehören auch Gelenkpuppen mit Köpfen aus Biskuitporzellan, Glasaugen und Haaren aus Echthaar. Die Sammlung mit Hunderten Exponaten wird von der Inhaberin ständig erweitert, auf verschiedene Weise - von einem Börseneinkauf bis zur Rettung der Spielzeuge vor der Mülltonne.

Neben den Puppen zeigt die Sammlung auch das Zubehör. Zu sehen sind Puppenbekleidung, Puppengeschirr, Puppenstuben mit Möbeln, Puppenbetten und Kinderwagen. Für Buben gibt es in der Ausstellung verschiedene Spielfahrzeuge, Autos, Bären, Baukästen oder Würfel zu bewundern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Cheb (94)Eger (126)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.