Spitzenbewertungen für Eschenbacher Kaninchen bei Lokalschau
Flauschige Hoppler

"Die Kaninchenzucht ist ein Hobby mit Herz und Verstand." Mit dieser Feststellung lenkte Spartenleiter Josef Dötterl aus Berndorf die Aufmerksamkeit bei der Mitgliederversammlung auf die Bedeutung der Aufzucht der kuscheligen Hoppler. Dötterl erläuterte die Arbeitsschritte der Züchter von der Zuchttierauswahl schon zur kalten Jahreszeit bis zu den Tierschauen im Spätherbst.

Der Zuchtwart erinnerte an die verantwortungsvolle Aufgabe der Tierhalter und schätzte die Betreuungsintervalle auf jährlich zirka 1000 Stallbesuche. Ein gutes Auge und viel Fachkenntnis sei bei der Auswahl der Kaninchen für die Leistungsschauen gefragt.

Auf die Ergebnisse der Lokalschau eingehend freute sich der Zuchtexperte über 42 Spitzenbewertungen bei insgesamt 50 ausgestellten Langohren. Auch die Benotungen für die Tiere des Zuchtwartes waren "spitze". Als Vertreter des Vereins beeindruckte Dötterl mit acht ausgestellten "Weißen Wienern" bei der Kreiskaninchenschau in Vohenstrauß. Lohn für die Teilnahme war ein Sonderehrenpreis.

Als Vereins-Zuchtwart informierte Dötterl über Stallschauen, Beratungsgespräche und der Besuch bei vielen überörtlichen Versammlungen und Schulungen. Der Spartenleiter ist zudem Kreis-Zuchtwart. In dieser Eigenschaft veranstaltete er eine Zuchtwart-Schulung für Interessenten aus den Kreisen Weiden und Tirschenreuth.

Als "Mädchen für alles" ist der leidenschaftliche Kaninchenzüchter Ausstellungsleiter der Eschenbacher Lokalschau. Unterstützung fand er bei Tamara Plößner und Nicole Brenneiser. (Hintergrund)
Weitere Beiträge zu den Themen: Eschenbach (13379)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.