Spitzenkampf in Tännesberg

Der vorletzte Spieltag dieses Jahres in der Kreisliga West wird überstrahlt vom Spitzenspiel des Führungsduos. Hausherr TSV Tännesberg möchte dabei seinen Rückstand gegenüber Gast FC Wernberg auf einen Zähler verkürzen.

Schwandorf. (hür) Gästetrainer Erwin Zimmermann setzt sich hier zum Ziel, nicht zu verlieren und das Punktepolster von vier Zählern zu halten. Der TSV Tännesberg möchte seinen beeindruckenden Lauf beibehalten und im direkten Vergleich mit dem Ligaprimus die Spannung anheizen.

ASV BUL II       So. 14.00       DJK Dürnsricht II
Mit drei Siegen in den letzten vier Pflichtpartien untermauerte der ASV Burglengenfeld II die Ambitionen auf einen Spitzenplatz in der Kreisliga. Die Bayernliga-Reserve um Trainer Robert Rödl freut sich jetzt auf die Aufgabe gegen die wiedererstarkte DJK Dürnsricht, die man noch im Hinspiel klar mit 4:0 besiegen konnte. Die Fensterbacher haben sich nach dem Trainerwechsel Schritt für Schritt nach oben gearbeitet und am letzten Wochenende den positiven Trend mit einem klaren Sieg über den FC OVI/Teunz unterstrichen. Neutrainer Christian Adler fährt mit der Zielvorgabe Remis ins Städtedreieck, wenngleich wegen der klaren Hinspielniederlagen noch eine kleine Revanche fällig wäre.

TSV Tännesberg       So. 14.00       FC Wernberg
Zehn Spiele hintereinander ungeschlagen mit sieben Erfolgen lautet die beeindruckende Bilanz des TSV Tännesberg und beschert Erfolgstrainer Hans-Jürgen Linge den zweiten Tabellenplatz. Jetzt soll im Spitzenspiel Tabellenführer FC Wernberg das nächste Opfer werden. "So ausgezeichnet wie wir spielen, so trainieren meine Jungs auch. Ich bin fest überzeugt, auch gegen Wernberg den Platz nicht als Verlierer zu verlassen", so der hochmotivierte Coach des TSV Tännesberg. Mit Marco Geier haben die Gastgeber des Weiteren einen Senkrechtstarter in deren Reihen, der am vergangenen Wochenende vier Treffer beim Erfolg in Nittenau beisteuerte. Der TSV Tännesberg geht in Bestbesetzung ins Spiel. Der Gast aus Wernberg möchte mit einem Minimalziel Unentschieden das Punktepolster zum Zweitplatzierten beibehalten. Trainer Erwin Zimmermann bangt wegen kleinerer Verletzungen um die Einsätze von zwei Spielern.

TSV Winklarn       So. 14.00       SV Kemnath/B.
Winklarns Trainer Andre Schille schätzt die Situation beider Teams realistisch ein. "Eine Niederlage würde zwar noch nicht den sicheren Abstieg bedeuten, jedoch wird es für das unterlegene Team enorm schwer, die Liga zu halten." Schille hofft auf die hervorragende Einstellung seines Teams aus der Vorwoche. Auch sein Gegenüber Florian Beinhölzl schlägt in die gleiche Kerbe und ist sich der Bedeutung des Spieles bewusst. "Einer muss für den anderen da sein", fordert der Kemnather Spielertrainer.

SF Weidenthal       So. 14.00       TSV Nittenau
Ohne fünf Stammspieler gehen die Sportfreunde in das letzte Heimspiel dieses Jahres. Trainer Christian Hechtl ist wegen der zuletzt gezeigten Vorstellung in Burglengenfeld etwas besorgt. "Ich erwarte von jedem Einzelnen eine komplett andere Einstellung. Wenn wir so weiterspielen, holen wir in diesem Jahr keinen einzigen Punkt mehr". Ohne den rotgesperrten Christopher Daske tritt der TSV Nittenau die Auswärtsreise an. "Wir müssen unsere individuellen Fehler abstellen", nennt Trainer Roland Oberndorfer das Erfolgsrezept für das morgigen Gastspiel. Hinter dem Einsatz von Martin Heigl steht verletzungsbedingt ein Fragezeichen. Johannes Michl steht nach auskurierter Grippe wieder im Kader.

Schönseer Land       So. 14.00       SC Ettmannsdorf II
Der unerwartete klare Erfolg letzte Woche in Rötz soll mit einem weiteren Sieg erst richtig gewichtet werden. Trainer Georg Salomon, der vermutlich auf Franz Dietl verzichten muss, kann ansonsten auf seine Bestbesetzung zurückgreifen. Durch die unglückliche Last-Minute-Niederlage im Hinspiel ist die Salomon-Elf besonders motiviert. Auch der SC Ettmannsdorf konnte die letzten beiden Spiele gewinnen. "War auch bitter notwendig wenn ich auf die Tabelle schaue", so SC-Coach Sebastian Hierl. Beim Gastspiel bei der SpVgg Schönseer Land setzt die Landesligareserve auf Konter. Bis auf zwei Spieler, die aus beruflichen Gründen nicht mit anreisen, sind die Schwandorfer komplett.

FC Schmidgaden       So. 14.00       FC OVI/Teunz
Schmidgadens Trainer Wolfgang Richthammer nimmt seine Mannschaft nach dem schwachen Auftreten zuletzt in Ettmannsdorf in die Pflicht. "Es kann nicht sein, dass sich nicht alle auf ein Spiel ordentlich vorbereiten", so Richthammer etwas ratlos. Zudem fehlen erneut Simon Werner und auch Abwehrchef Simon Schimmer. "Wir haben die letzten beiden Spiel verbockt und wollen den Abstand nach hinten nicht geringer werden lassen", fordert FC-Trainer Jürgen Schönfelder. Dazu will er in Schmidgaden eine deutliche Leistungssteigerung sehen. Personell befindet sich Matthias Meier im Urlaub und Chris Uschold ist angeschlagen.

SpVgg Neukirchen/B.       So. 14.00       FC Rötz
Mit 5:1 fertigte die SpVgg Neukirchen/Balbini den SV Kemnath am vergangenen Wochenende ab. "Wir sind in der Lage, in jedem Spiel ein oder zwei Treffer zu erzielen. Wenn wir es schaffen, die gute Offensive der Rötzer auszubremsen, gehen wir als Sieger vom Platz", muntert Neutrainer Stephan Noe seine Mannschaft vor dem Derby auf. Die seit fünf Spielen sieglose Rötzer Mannschaft möchte beim Prestigeduell ein anderes Gesicht als bei der 1:4-Niederlage zuletzt zu Hause gegen die SpVgg Schönseer Land zeigen. Der FC Rötz kann in unveränderter Formation anreisen.

16. SpieltagASV BUL II - DJK Dürnsricht So. 14.00SF Weidenthal - TSV Nittenau So. 14.15TSV Tännesberg - FC Wernberg So. 14.15Schönseer Land - Ettmannsdorf II So. 14.15Neukirchen/B. - 1. FC Rötz So. 14.15TSV Winklarn - SV Kemnath/B. So. 14.15Schmidgaden - FC OVI-Teunz So. 14.151. FC Wernberg 15 47:12 352. TSV Tännesberg 15 27:18 313. 1. FC Rötz 15 29:20 274. ASV Burglengenfeld II 15 32:28 275. FC OVI-Teunz 15 23:22 226. SpVgg Neukirchen/B. 15 29:24 207. SpVgg Schönseer Land 15 28:25 208. SF Weidenthal 15 22:24 209. SC Ettmannsdorf II 15 27:31 1910. DJK Dürnsricht 15 31:34 1811. 1. FC Schmidgaden 15 23:33 1612. TSV Nittenau 15 21:32 1613. SV Kemnath a. B. 15 17:32 1114. TSV Winklarn 15 32:53 11
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.