Spitzenreiter bei Abstiegskandidat ZV Thierstein - SpVgg Wiesau beim VfB Kulmbach
SV Poppenreuth klarer Favorit

Bezirksliga-Spitzenreiter SV Poppenreuth (Roman Hanys, gelbes Trikot, beim jüngsten 0:0 gegen Oberkotzau) reist am Samstag als klarer Favorit nach Thierstein. Bild: Cyris
Tirschenreuth. (gb) Die beiden Stiftländer Klubs in der Bezirksliga Oberfranken Ost blieben am 20. Spieltag ohne Sieg. Dabei kann der souveräne Spitzenreiter SV Poppenreuth (1./44 Punkte) das 0:0 gegen die SpVgg Oberkotzau (4./34) verschmerzen, die abstiegsgefährdete SpVgg Wiesau (15./22) die 1:3-Heimpleite gegen den TSV Neudrossenfeld II (2./37) allerdings nicht. Bei vier Direktabsteigern und drei Releganten wird die Lage für die SpVgg immer ernster.

An diesem Wochenende steht die 21. Runde auf dem Programm, danach beginnt die Winterpause. Die vier ausgefallenen Partien werden im Frühjahr 2015 nachgeholt.

Tolle Zwischenbilanz

Neuling SV Poppenreuth weist im ersten Bezirksliga-Jahr der Vereinsgeschichte mit 13 Siegen, 5 Unentschieden und nur 2 Niederlagen eine beeindruckende Zwischenbilanz auf. Das Team von Spielertrainer Miloslav Janovsky hat sieben Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten und steuert klar auf Landesliga-Kurs. Am Samstag, 29. November, stehen die Poppenreuther beim ZV Thierstein (16./22) vor einer lösbaren Aufgabe. Die Gastgeber kommen heuer überhaupt nicht in die Gänge und stecken mitten im Abstiegskampf.

Für die SpVgg Wiesau reichte es im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Mario Gebhard nicht zum erhofften Erfolgserlebnis. Beim Einstand von Markus Pappenberger gab es ein unglückliches 1:3 gegen Neudrossenfeld II. Damit ist die SpVgg seit sieben Partien (drei Remis, vier Niederlagen) ohne Sieg und liegt auf dem ersten direkten Abstiegsplatz. Erschwerend kommt hinzu, dass die punktgleichen Tabellennachbarn FC Eintracht Münchberg (14./22) und ZV Thierstein (16./22) ein Spiel weniger ausgetragen haben. Am Sonntag, 30. November, treten die Wiesauer beim VfB Kulmbach (11./27) an, der den ersten rettenden Platz belegt. Mit einem Dreier in der Bierstadt könnte die SpVgg den Rückstand zum Tabellenmittelfeld verringern.

21. Spieltag

Samstag, 14 Uhr: ZV Thierstein - SV Poppenreuth (Vorrunde 1:3), FCE Münchberg - FC Steinbach-Dürrenwaid (7:1); Sonntag, 14 Uhr: SpVgg Bayreuth II - TSV Mistelbach (0:3), FSV Bayreuth - SG Regnitzlosau (1:1), ATSV Münchberg-Schlegel - TSV Bindlach (4:1), 1. FC Trogen - FC Rehau (0:0), TSV Neudrossenfeld II - TSV Thiersheim (2:2), VfB Kulmbach - SpVgg Wiesau (2:5), SpVgg Oberkotzau - ATS Kulmbach (1:1)
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.