Spitzenreiter Paroli geboten

Es hat nicht sollen sein: Die Bezirksliga-Herren der Tennisgemeinschaft (TG) Neunkirchen haben am Sonntag dem weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer TC Rot-Blau Regensburg III Paroli geboten, unterlagen aber dennoch mit 7:14. Dabei mussten die Neunkirchener drei Spiele im Match-Tiebreak abgeben.

Der TC Rot-Blau musste sich gewaltig strecken, um seine weiße Weste zu behalten. Denn die beiden Spitzeneinzel gingen an Neunkirchen. Jakub Rozlivek wies Pascal Laucht mit 7:5 und 6:2 in die Schranken, sein Landsmann Adam Posejpal bezwang Bernhard Wieand mit 7:6 und 6:1. Philipp Wurzer an Position 3 und Holger Schmalzreich an Position 6 hatten durchaus die Möglichkeit, weitere Zähler zu holen. Wurzer musste sich Florian Pfaffelhuber erst im Match-Tiebreak mit 1:6, 6:4 und 5:10 geschlagen geben, während Schmalzreich mit 6:4, 4:6 und 4:10 gegen Manuel Wittmann das Nachsehen hatte. Beim Stand von 4:8 nach den Einzeln mussten die Gastgeber alle drei Doppel gewinnen. Rozvilek/Schmalzreich rangen Wieand/Stefan Richtsfeld mit 6:2, 4:6 und 10:2 nieder, was letztendlich nicht ausreichte. Denn Posejpal/Fabian Brunner unterlagen Laucht/Maximilian Schriml mit 6:7 und 2:6 und Wurzer/Felix Buchner fehlte beim 6:0, 6:7 und 11:13 gegen Pfaffelhuber/Wittmann das nötige Quäntchen Glück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neunkirchen (59)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.