Spitzenreiter SV Sorghof bei Vizemeister Grafenwöhr
"Ungleich schwerer"

Nach vier siegreichen Heimspielen in Folge muss sich Bezirksliga-Spitzenreiter SV Sorghof am Sonntag, 4. Oktober (15 Uhr), beim SV Grafenwöhr einer neuen Bewährungsprobe stellen. Die Gastgeber stehen nach einem verkorksten Saisonstart unter Erfolgszwang. Die Baierlein-Elf wird sich auf einen entschlossenen Gegner einstellen müssen. Genau umgekehrt waren die Vorzeichen in der Vorsaison: Grafenwöhr spielte ganz vorne mit und landete auf Platz zwei, Sorghof hingegen sicherte sich drei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt. Dennoch siegten die "Indianer" zweimal (2:0/2:1) gegen den späteren Vizemeister.

Grafenwöhr wurde auch vor dieser Saison hoch gehandelt. Doch bisher sind die Garnisonsstäder noch nicht so recht in die Gänge gekommen. Mit elf Punkten aus elf Spielen liegt die Mannschaft von Bernhard Solter auf Platz zwölf und damit hinter den eigenen Erwartungen. Mit der Rückkehr von Johannes Renner, der Dreh- und Angelpunkt im Grafenwöhrer Spiel ist, hat sich die Ausgangslage wieder verbessert. Mit einem Sieg über den Tabellenführer könnten die Hausherren einen Befreiungsschlag landen. SVS-Trainer Thorsten Baierlein war mit der Leistung seiner Elf beim 6:2-Sieg gegen Freudenberg mit Abstrichen zufrieden. "In Grafenwöhr erwartet uns eine ungleich schwerere Aufgabe", mahnt Baierlein, der seine Elf auf ein intensives und kampfbetontes Spiel einstimmt. "Das hohe Leistungsniveau Woche für Woche zu bestätigen, ist an sich eine Riesenherausforderung" sagt der SVS-Trainer.

Freilich traut er seinen Mannen zu, diese Aufgabe zu bewältigen und den guten Lauf fortzusetzen: "Dazu müssen wir in der Defensive wieder sicher stehen." Es zeichnen sich Umstellungen in der Anfangsformation ab, da zwei Spieler wegen Erkrankung nicht am Dienstag-Training teilnehmen konnten und der Einsatz von Max Bruckner und Philipp Leinhäupl noch fraglich erscheint. Dafür kehrt Andreas Weihermüller zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sorghof (984)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.