Spontanes Benefizkonzert in der Albertus-Magnus-Kirche unterstützt die Aktion "Anja will leben" ...
Ein Hörgenuss, der die Typisierung mitfinanziert

Der Chor "Vocalissimo" (Bild) sowie die beiden Trompeter Sebastian Lindner und Jürgen Probst stellten sich gerne in den Dienst der guten Sache. Bild: nib
Fensterbach/Dürnsricht. (nib) Das Konzert in der Albertus-Magnus-Kirche bescherte den Zuhörern einen musikalischen Genuss - und nicht nur das: Es kam eine beachtliche Spende für die Typisierungsaktion "Anja will leben" am 22. Februar zusammen.

Seine Musik stellte Dekanatskirchenmusiker Michael Koch in den Dienst einer guten Sache. Auch wenn die Aktion spontan geplant und kurzfristig organisiert werden musste, so fand er doch in dem Chor "Vocalissimo" und den beiden Trompetern Sebastian Lindner und Jürgen Probst Musiker, die sich bereit erklärten, ihren Teil zum Gelingen des Benefizkonzerts beizutragen.

Das Gotteshaus in Dürnsricht war gut besucht und die Musiker boten den Zuhörern über eine Stunde lang ein facettenreiches und abwechslungsreiches Hörerlebnis. Die Auswahl der Stücke erstreckte sich von Beethoven und Mozart über Klaus Heizmann bis hin zu Andrew Lloyd Webber. Den Abschluss bildete eine fünfminütige Improvisation von Michael Koch an der Orgel. Für den langanhaltenden Applaus am Ende des Konzerts bedankten sich die Musiker mit einer Zugabe.

Dekan Michael Hoch entschuldigte den kurzfristig erkrankten Pfarrer Alexander Hösl aus Vohenstrauß und freute sich, dass durch das Konzert ein Betrag von 700 Euro zur finanziellen Unterstützung der Typisierungsaktion in der Stadthalle in Vohenstrauß zusammen kam. Er wird auf das Spendenkonto DE63 7535 1960 0302 1817 55 überwiesen, auf das auch Spenden unter dem Stichwort "Anja will leben" eingezahlt werden können. Pfarrer Hoch appellierte daran, sich typisieren zu lassen, denn die junge an Leukämie erkrankte Frau wartet dringend auf einen Stammzellenspender.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.