Sportclub am Samstag beim SV Hutthurm - Fast kompletter Kader
Ettmannsdorf zu allem fähig

Der Ettmannsdorfer Trainer Timo Studtrucker ist mit seinen Jungs bisher sehr zufrieden. Bild: rid
Ettmannsdorf. (aho) Vor der nächsten großen Herausforderung steht der SC Ettmannsdorf am Samstag (14 Uhr), wenn er zum Vorrundenfinale beim SV Hutthurm antreten muss. Dieses Duell ist ein echtes Spitzenspiel, denn es treffen der heimische Tabellendritte und der Fünfte aufeinander. Ihre positive Serie wollen sich die Ettmannsdorfer nicht zerstören lassen, sie streben auf jeden Fall eine Punkteteilung an.

Zu welchen Leistungen die Spieler von Timo Studtrucker fähig sind, haben sie im letzten Heimspiel bewiesen. Sie haben dem spielstarken 1. FC Bad Kötzting nicht nur die Stirn geboten, sondern sich auch von einem 1:3-Rückstand nicht entmutigen lassen. Durch eine wahre Energieleistung schafften sie noch den 4:3-Sieg, der verdient war. Nun messen sich zwei spielstarke Teams, die in der Vergangenheit sehr erfolgreich waren. Hutthurm verzeichnete vier Siege aus sechs Begegnungen, der SCE gewann von den letzten acht Spielen sechs. "Es ist schön, dass wir zum Ende der Vorrunde in diesem Topspiel dabei sind. Die Trainingsarbeit der vergangenen Wochen hat sich damit ausgezahlt", freut sich der Trainer.

Timo Studtrucker sieht in dem Gegner aus Niederbayern eine kampfstarke Truppe mit vielen guten Einzelspielern. Nicht umsonst gehört der SV zum Kreis der Titelanwärter. Seine eigene Mannschaft sei ebenfalls gut in Form, was sie mehrfach bewiesen hat. "Uns kann nichts erschüttern, wir sind zu allem fähig", sagt der Coach, der dem SV die Favoritenlast zuschiebt. Die Serie von acht ungeschlagenen Spielen soll auch gegen Hutthurm nicht reißen, deshalb wird sich der SCE nicht verstecken, sondern mutig dagegenhalten und versuchen, seine Chancen in der Offensive zu nutzen. Weil sich die personelle Situation leicht entspannt hat, kann der Trainer fast aus dem Vollen schöpfen. Deshalb sollte das Ziel "Unentschieden" zu realisieren sein. Anstoß ist am Samstag um 14 Uhr, Abfahrt mit dem Bus um 10.30 Uhr. Fans können mitfahren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.