Sporttelegramm

SAMSTAG

ROLLSTUHLBASKETBALL

Regionalliga: RSC Amberg - RSV Bayreuth (10 Uhr) - USC München II (14 Uhr), triMAX-Halle.

SPORTKEGELN

2. Bundesliga Männer: FAF Hirschau - TSV Schott Mainz, 12.30 Uhr im Sportpark.

FUSSBALL

Bezirksliga Nord: SV Raigering - SpVgg SV Weiden II, 14 Uhr im Pandurenpark.

HANDBALL

Bayernliga Männer: HC Sulzbach - TSV Unterhaching, 18.30 Uhr in der Krötenseehalle.

Landesliga Frauen: HC Sulzbach - TV Münchberg, 16.30 Uhr in der Krötenseehalle.

TISCHTENNIS

Landesliga Nord/Ost: TTSC Kümmersbruck - Regenstauf II, 19 Uhr in der Rudolf-Scheuerer-Halle.

VOLLEYBALL

Regionalliga Frauen: SV Hahnbach - VC Katzwang-Schwabach, 19 Uhr in der Josef-Graf-Halle.

SONNTAG

FUSSBALL

Bezirksliga Nord: SV Sorghof - SpVgg Pfreimd, 14 Uhr.

Fußball

Bayernliga Nord

NachholspieleMemmelsdorf - Erlangen-Br. Sa. 14 UhrEltersdorf - Großbardorf Sa. 14 UhrNeudrossenf. - Aschaffenburg Sa. 14 Uhr1. SpVgg SV Weiden 22 41:14 452. FC Amberg 22 50:22 433. Viktoria Aschaffenburg 21 53:23 424. TSV Großbardorf 19 32:13 425. Jahn Forchheim 22 43:26 426. Jahn Regensburg II 21 42:33 377. SpVgg Bayern Hof 21 27:14 328. SC Eltersdorf 21 38:36 329. Alemannia Haibach 22 30:38 2910. Würzburger FV 21 25:27 2711. TSV Aubstadt 22 23:31 2712. VfL Frohnlach 22 33:41 2613. SV Erlenbach/Main 21 18:21 2414. FSV Erlangen-Bruck 21 26:39 2115. SpVgg Ansbach 22 29:45 2116. DJK Ammerthal 22 17:48 1717. TSV Neudrossenfeld 21 27:43 1518. SV Memmelsdorf 21 11:51 6

Zwei können mit

Weiden gleichziehen

Amberg. Drei der sechs noch ausstehenden Nachholspiele stehen am Samstag, 29. November, in der Fußball-Bayernliga Nord auf dem Programm. Diese sind vor allem für Spitzenreiter SpVgg SV Weiden interessant, können mit dem TSV Großbardorf und Viktoria Aschaffenburg doch gleich zwei Konkurrenten nach Punkten gleichziehen.

Beiden Teams wird zugetraut, dass sie ihre Auswärtsspiele in Eltersdorf und Neudrossenfeld gewinnen. Dann hätten sowohl Großbardorf als auch Aschaffenburg 45 Punkte auf ihrem Konto, genau wie Weiden.

Und Großbardorf hat noch zwei weitere offene Spiele in der Hinterhand - und wäre bei weiteren Dreiern dann der eigentliche Spitzenreiter der Bayernliga Nord.

Vor einem Pflichterfolg steht der FSV Erlangen-Bruck bei Schlusslicht SV Memmelsdorf, wenn er zum Wiederbeginn im März seine Chancen auf einen rettenden Platz wahren will. Memmelsdorf hingegen hat kaum noch Aussichten, sich vor dem direkten Abstieg zu retten.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.