Sportverein schließt sich Fördergemeinschaft an
Fischbach zur JFG

Die 2013 vom TV Wackersdorf und der DJK Steinberg gegründete und bisher recht erfolgreiche Juniorenfördergemeinschaft (JFG) "Oberpfälzer Seenland" erhält ab der neuen Saison mit dem SV Fischbach einen dritten Stammverein. JFG-Vorsitzender Jakob Scharf begrüßte diesen Schritt der Fischbacher. Die JFG werde künftig "noch konkurrenzfähiger".

Nach Vorgesprächen und einem Elternabend in Fischbach kristallisierte sich die Zusammenarbeit der Nachbarvereine im Fußball-Jugendbereich heraus, zumal der TV Wackersdorf bei den beiden Partnern seit Jahrzehnten Patenverein ist. Abteilungsleiter Hans Igl und Jugendleiterin Sigrid Igl zollten der Entwicklung Tribut, denn aufgrund der Zahlen der Fischbacher Nachwuchsspieler hätte der SV alleine keinen ordentlichen Spielbetrieb mehr aufrecht erhalten können. Derzeit verfügt der SV Fischbach über ein B-Juniorinnen-Team sowie je eine B-, D- und F-Juniorenmannschaft. B- und D-Junioren sind Tabellenführer. Künftig ist in der JFG gewährleistet, dass alle alters- und leistungsgerecht Fußball spielen können, weil alle Mannschaften in der Kreisliga spielen und jeweils eine zweite Mannschaft in der Gruppe geplant ist. So wird eine gute Grundausbildung in den drei Stammvereinen gewährleistet. Zudem soll der Mädchenfußball forciert und versucht werden, zur bestehenden C-Mannschaft auch B- und D-Mädchen-Teams aufzubauen.

Interessierte Juniorinnen - auch von außerhalb - sowie Junioren der Jahrgänge 2011 bis 1997 können sich ab sofort bei den Verantwortlichen Stefan Adam (Wackersdorf), Jakob Scharf (Steinberg) und Hans oder Sigrid Igl (Fischbach) melden. Eventuell gibt es auch eine Spielgemeinschaft im F-und E-Juniorenbereich und bei den G-Junioren zwischen dem SV Fischbach und der DJK Steinberg. "Uns geht es vor allem darum, dass alle Kinder, die Fußball spielen wollen, dies auch können und auch, wenn sie dazu gewillt sind, dies in einer Leistungsklasse tun können", nannte Scharf die Zielsetzung. Bei künftig eventuell zehn Nachwuchsmannschaften müsse man auch das Trainer- und Betreuerangebot erweitern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.