Sprung von der Eisernen Brücke
Polizeibericht

Regensburg/Schwandorf. Passanten hörten am Dienstag gegen 19.38 Uhr ein Platschgeräusch und fanden dann ein herrenloses Fahrrad auf dem Steg: Ein Mann war in Regensburg von der Eisernen Brücke in die Donau gesprungen. Der etwa eine halbe Stunde später geborgene Mann musste reanimiert werden, war aber weiter nicht ansprechbar. Am Mittwochabend verstarb er in einem Regensburger Krankenhaus. Bekannte hatten ihn laut Polizeipräsidium Oberpfalz identifiziert. Der 61-Jährige stammte aus dem Landkreis Schwandorf.

Kurz notiert KJR-Geschäftsstelle geschlossen

Schwandorf. Die Geschäftsstelle des Kreisjugendrings Schwandorf ist heute und am Freitag geschlossen. Taxi-Gutscheine gibt es bei der Stadtverwaltung in Maxhütte-Haidhof, der Tourist-Information in Neunburg, dem Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald in Nabburg und bei der Stadt Oberviechtach.

Arbeitsmarkt Quote sinkt auf 3,1 Prozent

Schwandorf. (ch) Im Landkreis Schwandorf waren zum Stichtag im September 2570 Menschen ohne Arbeit. Das waren 32 weniger als im August und 6 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank von 3,2 auf 3,1 Prozent und liegt damit weiter unter dem bayerischen Schnitt von 3,5 Prozent. Das teilte die Agentur für Arbeit mit. (Innenteil)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.