SpVgg Pfreimd beim ATSV Pirkensee-Ponholz gefordert
Platz zwei in Gefahr

Die Pfreimder Spieler wollen auch in Pirkensee-Ponholz jubeln. Bild: mhs
Pfreimd. (mbc) Ab in den Süden heißt es für die SpVgg Pfreimd, denn der Tabellenzweite ist am Sonntag, 12. Oktober, um 15 Uhr beim ATSV Pirkensee-Ponholz zu Gast. Die Hausherren wechselten aus der Bezirksliga Süd in den Norden und erhofften sich, dort eine gute Rolle zu spielen. In den bisherigen Partien lebte die Mannschaft von ihrer guten Abwehrleistung und erreichte sechs Unentschieden bei zwei Auswärts- und Heimsiegen sowie nur zwei Niederlagen. Mit Tabellenplatz 7 bei 18 Punkten liegt der ATSV im dichtgestaffelten Mittelfeld, aber nur drei Zähler hinter den Pfreimdern.

Die SpVgg musste den klaren 4:0- Heimsieg gegen Kulmain mit zahlreichen Verletzten bezahlen, wodurch das harterkämpfte 2:2 nach 0:2-Rückstand bei der SpVgg SV Weiden II mit mehrfachem Ersatz sehr hoch zu bewerten ist. Mit der gleichen Einstellung ist auch in Pirkensee-Ponholz ein gutes Abschneiden möglich.

Spielertrainer Christian Zechmann fällt wegen Verletzung aus. Außerdem ist der Einsatz von mehreren angeschlagenen Spielern noch nicht sicher. Spielertrainer Christian Most ist zuversichtlich, auch in Pirkensee-Ponholz eine starke Truppe aufbieten zu können.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.