SpVgg Pfreimd mit Mühe 3:1 gegen den SVSW Kemnath
Lobingers treffen

SpVgg Pfreimd: Bergmann, Prey, Schießl (70. Bernklau), Schmid, Lösch, Ring (82. Most), Hösl (70. Thorin), Bastian Lobinger, Lorenz, (82, Most), Zechmann, Dennis Lobinger

SVSW Kemnath: Winkler, Schottenhammel, Philipp, Sebald, Schmid, Tufel, Schäffler (65. Kirak), Toqan (65. Eckert), Aran (80. Schmid), Ferstl

Tore: 1:0 (33.) Bastian Lobinger, 1:1 (35.) Benjamin Teufel, 2:1 (53.) Bastian Lobinger, 3:1 (85.) Dennis Lobinger - SR: Dieter Dendorfer (TSV Sattelpeilnstein) - Zuschauer: 200

(mbc) Die SpVgg Pfreimd feierte gegen Neuling SVSW Kemnath am Sonntag einen mühevollen 3:1-Sieg.

Das Spiel wurde von beiden Mannschaften mit einem hohen Tempo begonnen. Die spielerischen Vorteile glichen die Gäste mit großem Einsatz aus. Die Hausherren waren von dieser starken Offensive der Gäste sichtlich überrascht. Nach der Anfangsviertelstunde hatte sich die SpVgg wieder die volle Spielkontrolle erarbeitet und sehr gute Chancen, die aber von der vielbeinigen Kemnather Abwehr zu nichte gemacht wurden. In der 33. Minute setzte sich Dennis Lobinger auf der rechten Seite gekonnt durch. Das schöne Zuspiel verwertete sein Bruder Bastian zum 1:0-Führungstreffer. Die Freude der Hausherren dauerte nicht lange, denn nur zwei Minuten später sorgte Benjamin Teufel für den nicht unverdienten Ausgleich. Nach der Halbzeit das gleiche Bild: Pfreimd hatte Mühe, die offensiven Gäste in Schach zu halten. Aber die Tore fielen auf der anderen Seite, denn erneut war es Bastian Lobinger, der die Pfreimder wieder in Führung schoss. Für klare Verhältnisse sorgte Dennis Lobinger kurz vor dem Abpfiff mit dem 3:1.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.