SpVgg Pfreimd verliert ihr letztes Spiel 2:3 gegen Ensdorf und landet auf Platz vier
Trotzdem eine sehr gute Saison

Tobias Bernklau traf zum 2:2 für Pfreimd. Am Ende verlor die SpVgg aber noch mit 2:3. Bild: mr
SpVgg Pfreimd: Bergmann, Michael Prey, Schmid, Martin Prey, Schreyer (24. Schießl), Hösl, Tobias Bernklau (85. Bergler), Stubenvoll (75. Fabian Bernklau), Lorenz, Zechmann, Thorin

DJK Ensdorf: Hauer, Schmidt, Dotzler (85. Kammerl), Westiner (65. Eichenseer),Stefan Trager, Bachfischer, Hummel (45. Grabinger), Julian Trager, Sebastian Siebert, Windisch, Dominik Siebert

Tore: 0:1 (17.) Sebastian Siebert, 0:2 (25.) Dominik Siebert, 1:2 Christian Zechmann, 2:2 (49.) Tobias Bernklau, 2:3 (90.) Dominik Siebert - SR: Sebastian Seidl (SV Störnstein) - Zuschauer: 100 - Besondere Vorkommnisse: (27.) Michael Prey (Pfreimd) verschießt Foulelfmeter

(mbc) Mit einer 2:3-Niederlage gegen die DJK Ensdorf verabschiedete sich die SpVgg Pfreimd aus der Bezirksliga-Saison. Somit belegen die Pfreimder am Ende Platz vier.

Vom Anstoß weg entwickelte sich ein schnelles Spiel, das auf einem hohen Niveau stand. Die SpVgg hatte ein optisches Übergewicht, konnte sich jedoch gegen die sichere Gästeabwehr nicht entscheidend durchsetzen. Dazwischen gab es immer wieder gefährliche Konterangriffe der DJK über ihre schnellen Spitzen. In der 17. Minute erzielte Sebastian Siebert nach einem dieser Konter die 1:0-Führung für die Gäste. In der 25. überlief Dominik Siebert die aufgerückte SpVgg-Abwehr und erhöhte auf 2:0. Pfreimd hatte wesentlich mehr Torschüsse, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. In der 27. Minute scheiterte Michael Prey mit einem Foulelfmeter am reaktionsschnellen Gästeschlussmann Maximilian Hauer. Pfreimd erhöhte nun den Druck, vergab aber weiterhin gute Möglichkeiten. In der 44. Minute erzielte Christian Zechmann im Nachschuss das 1:2.

In der zweiten Halbzeit war die SpVgg klar überlegen und schnürte die Gäste regelrecht ein. In der 49. Minute schloss Tobias Bernklau eine schöne Kombination zum hochverdienten 2:2 ab. Die SpVgg wollte jetzt um jeden Preis den Sieg, hatte jedoch an diesem Tag nicht das nötige Glück oder es warf sich immer wieder ein Gästeabwehrspieler in die Schüsse. Den 3:2-Siegtreffer der Gäste erzielte Dominik Siebert, als er die weit aufgerückte Pfreimder Abwehr überlief. So bezog die SpVgg eine unglückliche Niederlage zum Saisonausklang. Mit dem vierten Tabellenplatz war es aber trotzdem eine sehr gute Saison.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.