SpVgg Pirk siegt in Gärbershof
Relegation

Tore: 0:1/0:2 (11./73.) Alexander Kosnowski, 1:2 (81.) Thomas Utz - SR: Klaus Seidl (Störnstein) - Zuschauer: 250 in Schnaittenbach - Gelb-Rot:(90.+4) Tobias Gebhardt (FSV).

(hfz) Der FSV Gärbershof bleibt A-Klassist. Wie schon vor einem Jahr scheiterte der Vizemeister der A-Klasse Süd in der Relegation an der SpVgg Pirk. Der Tabellenzwölfte der Kreisklasse Ost gewann am Mittwochabend in Schnaittenbach mit 2:1 und kann am Sonntag gegen den ASV Neustadt den Klassenerhalt perfekt machen. Die Garanten für den Sieg waren Doppeltorschütze Alexander Kosnowski und Torhüter Josef Schiesl, der mit starken Paraden den Gärbershofern ein ums andere Mal den Nerv raubte.

ASV Neustadt/WN siegt klar mit 5:1

Tore: 1:0 (36.) Fabian Regn (FE), 1:1 (46.) Dominik Wendl, 2:1 (58.) Valerian Raider, 3:1 (67.) Johann Rausch, 4:1/5:1 (77./87.) Valentin Gert - SR: Timmy Joe Schlesinger (SV Altenstadt/Voh.) - Zuschauer: 150 - Rot: (35.) Benjamin Lorenz (SF) Notbremse

(rth) In einer ereignisarmen ersten Hälfte hatte zunächst Neustadt zwei halbe Torchancen, ehe der stets für Unruhe sorgende SF-Spieler Wendl nach einer verunglückten TW-Abwehr freistehend übers Tor zielte. Vorentscheidend vielleicht das Foul von Lorenz, das der Schiedsrichter als Notbremse bewertete. Lorenz musste mit Rot vom Platz und den fälligen Strafstoß verwandelte Regn sicher.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab Gert (Neustadt) zunächst das 2:0, im Gegenzug setzte sich Wendl nach einem langen Ball energisch durch und erzielte den Ausgleich. Die erneute Führung gelang Raider (ASV) mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze. Ursulapoppenricht gab sich trotz Unterzahl nicht auf und Wendl hatte zweimal den Ausgleich auf dem Fuß. Die Vorentscheidung besorgte Rausch, der aus 20 Metern einen Freistoß genau in den Winkel zirkelte. In der Schlussphase schraubte Gert bei zwei Kontern das Ergebnis auf einen verdienten 5:1-Sieg für den Neustadt. Damit trifft der ASV am Sonntag im Aufstiegsspiel zur Kreisklasse auf die SpVgg Pirk.

Wildenau braucht noch einen Sieg

Wildenau. (gb) Vier Tage nach der Energieleistung gegen die DJK Ensdorf II muss der SV Wildenau noch einmal alle Kräfte mobilisieren. Am vergangenen Samstag machte der Tabellenvorletzte der A-Klasse Weiden Ost gegen den Zweiten der B-Klasse 2 einen 0:3- Rückstand wett und gewann am Ende noch mit 5:4.

Im zweiten Relegationsspiel trifft der SV Wildenau am Mittwoch, 3. Juni, um 18.30 Uhr auf dem Gelände des SV Floß auf die SpVgg Vohenstrauß III. Der Zweite der B-Klasse 3 hatte am Samstag den VfB Weiden mit 3:1 bezwungen. Der Sieger ist beziehungsweise bleibt A-Klassist, der Verlierer muss in der Saison 2015/16 in der B-Klasse antreten.

Gegner gesucht

TSV Tännesberg

Kreisligist TSV Tännesberg sucht für die "Erste" einen Gegner aus der Kreisliga oder eine höherklassige Mannschaft für ein Testspiel am Samstag, 4. Juli, und am Samstag, 18.Juli. Anfragen unter 0171/4897655 oder per E-Mail an tsv-taennesberg@t-online.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.