SpVgg-SV-Junioren landen Hattrick

Die C-Junioren der SpVgg SV Weiden haben das Kunststück geschafft und zum dritten Mal hintereinander die Hallenfußball-Bezirksmeisterschaft gewonnen. Nun fahren sie zur "Bayerischen". Bei den D-Junioren siegte der SSV Jahn 2000 Regensburg.

Maxhütte-Haidhof. (af) In der gut gefüllten Stadthalle in Maxhütte-Haidhof sahen die Zuschauer technisch guten und schnellen Hallenfußball nach Fifa-Regeln. Bei den C-Junioren stellte die SpVgg SV Weiden nicht nur den verdienten Sieger, sondern freute sich auch über einen Hattrick. Die Schwarz-Blauen gewannen zum dritten Mal in Folge die Hallen-Bezirksmeisterschaft, womit der Wanderpokal ihnen gehört. "So eine Erfolgsserie ist nicht alltäglich", freute sich Trainer Matthias Winter, der zusammen mit Alexander Kessler die Weidener Jungs trainiert. Er wertete den Triumph als "tolles Erlebnis für die jungen Burschen und Belohnung für eine gute Hallensaison."

Dabei marschierten die SpVgg-SV-Junioren ohne Gegentor zum erneuten Titelgewinn. Lediglich beim Auftaktunentschieden gegen die JFG Naab-Regen (0:0) leistete sich der Bayernliga-Vertreter einen kleinen Patzer. Die nächsten Partie verliefen allesamt siegreich: 1:0 gegen JFG Kickers Labertal, 7:0 gegen JFG Mittlere Vils, 1:0 im Halbfinale gegen FC Amberg und 4:0 im Endspiel erneut gegen JFG Naab-Regen. "Das hört sich leichter an als es war", meinte Winter. "Beim Futsal ist es nicht einfach, Tore zu schießen."

Mit Platz eins hat sich die SpVgg SV Weiden für die bayerische Hallenmeisterschaft am 21. Februar im schwäbischen Neusäß qualifiziert. Neben den sieben Bezirksmeistern werden auch die Regionalligisten 1. FC Nürnberg, SpVgg Greuther Fürth, TSV 1860 München, FC Augsburg und FC Ingolstadt an den Start gehen. "Letztes Jahr haben wir Lehrgeld gezahlt", erinnert sich Winter ungerne an 2014, als man im Zwölferfeld Letzter wurde. Diesmal soll ein besseres Resultat herausspringen. "Unsere Spieler sind körperlich robuster als im vergangenen Jahr. Da können sie besser dagegenhalten", glaubt Winter.

Bei den D-Junioren ging der Titelgewinn nach Regensburg. Der SSV Jahn 2000 absolvierte die Vorrunde mit drei Siegen und ließ sich auch im Halbfinale von der JFG 3 Schlösser Eck (2:0) nicht aufhalten. Im Endspiel reichte dem SSV Jahn ein Treffer, um den SV Burgweinting mit 1:0 niederzuhalten und den Bezirkstitel zu gewinnen.

Eine scharfe Klinge schlug auch der Drittplatzierte 1. FC Schwarzenfeld. Ungeschlagen holten sich die Schwarzenfelder D-Junioren den Sieg in der Gruppe B. Im Halbfinale lieferte man Burgweinting einen harten Kampf, das aber im Sechsmeterschießen das bessere Ende für sich hatte. Die SpVgg SV Weiden schnupperte an der Halbfinal-Qualifikation. Aber in der letzten Gruppenpartie verloren die Schwarz-Blauen in der Schlussphase noch mit 0:1 gegen die JFG 3 Schlösser Eck. Am Ende sprang für Weiden Platz fünf heraus, da man im Duell gegen die SG SpVgg Pfreimd das Sechsmeterschießen für sich entschied. Ohne Sieg blieb die SG Tremmersdorf/Speinshart/Neustadt und belegte den achten Platz.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.